Konfigurationsanleitung für bestimmte VOIP-Adapter von Sipura / Cisco / Linksys / Tiptel etc.
(u.a. SPA - [112,841, 1000, 1001, 2000, 2002, 2100, 3000, 9000...], PAP2/PAP2T)

zuletzt aktualisiert am 21.5.15
Bitte einen Moment warten! Die Tabelle mit den Konfigurationsdaten wird geladen...
Alle von mir geänderten Einstellungen (also nicht mehr wie im Auslieferungszustand) sind rot markiert.
Erläuterungen oder Hinweise, die nur unter bestimmten Fällen relevant sind, sind in diesem dezenten grün gehalten.

 

 
System Information
DHCP: Current IP:
Host Name: Domain:
Current Netmask: Current Gateway:
Primary DNS:
Secondary DNS:
 
Product Information
Product Name: SPA-2000 Serial Number:
Software Version: 3.1.x Hardware Version: 2.0.1(5007)
MAC Address: Client Certificate:
 
System Status
Current Time: Elapsed Time:
Broadcast Pkts Sent: Broadcast Bytes Sent:
Broadcast Pkts Recv: Broadcast Bytes Recv:
Broadcast Pkts Dropped: Broadcast Bytes Dropped:
RTP Packets Sent: RTP Bytes Sent:
RTP Packets Recv: RTP Bytes Recv:
SIP Messages Sent: SIP Bytes Sent:
SIP Messages Recv: SIP Bytes Recv:
External IP:
 
Line 1 Status
Hook State: Registration State:
Last Registration At: Next Registration In:
Message Waiting: Call Back Active:
Last Called Number: Last Caller Number:
Mapped SIP Port:
Call 1 State: Call 2 State:
Call 1 Tone: Call 2 Tone:
Call 1 Encoder: Call 2 Encoder:
Call 1 Decoder: Call 2 Decoder:
Call 1 FAX: Call 2 FAX:
Call 1 Type: Call 2 Type:
Call 1 Remote Hold: Call 2 Remote Hold:
Call 1 Callback: Call 2 Callback:
Call 1 Peer Name: Call 2 Peer Name:
Call 1 Peer Phone: Call 2 Peer Phone:
Call 1 Duration: Call 2 Duration:
Call 1 Packets Sent: Call 2 Packets Sent:
Call 1 Packets Recv: Call 2 Packets Recv:
Call 1 Bytes Sent: Call 2 Bytes Sent:
Call 1 Bytes Recv: Call 2 Bytes Recv:
Call 1 Decode Latency: Call 2 Decode Latency:
Call 1 Jitter: Call 2 Jitter:
Call 1 Round Trip Delay: Call 2 Round Trip Delay:
Call 1 Packets Lost: Call 2 Packets Lost:
Call 1 Packet Error: Call 2 Packet Error:
Call 1 Mapped RTP Port: Call 2 Mapped RTP Port:
 
Line 2 Status
Hook State: Registration State:
Last Registration At: Next Registration In:
Message Waiting: Call Back Active:
Last Called Number: Last Caller Number:
Mapped SIP Port:
Call 1 State: Call 2 State:
Call 1 Tone: Call 2 Tone:
Call 1 Type: Call 2 Type:
Call 1 Encoder: Call 2 Encoder:
Call 1 Decoder: Call 2 Decoder:
Call 1 FAX: Call 2 FAX:
Call 1 Remote Hold: Call 2 Remote Hold:
Call 1 Callback: Call 2 Callback:
Call 1 Peer Name: Call 2 Peer Name:
Call 1 Peer Phone: Call 2 Peer Phone:
Call 1 Duration: Call 2 Duration:
Call 1 Packets Sent: Call 2 Packets Sent:
Call 1 Packets Recv: Call 2 Packets Recv:
Call 1 Bytes Sent: Call 2 Bytes Sent:
Call 1 Bytes Recv: Call 2 Bytes Recv:
Call 1 Decode Latency: Call 2 Decode Latency:
Call 1 Jitter: Call 2 Jitter:
Call 1 Round Trip Delay: Call 2 Round Trip Delay:
Call 1 Packets Lost: Call 2 Packets Lost:
Call 1 Packet Error: Call 2 Packet Error:
Call 1 Mapped RTP Port: Call 2 Mapped RTP Port:

 
System Configuration
Restricted Access Domains:
Enable Web Server: Web Server Port:
Enable Web Admin Access: Admin Passwd:
User Password:
 
Internet Connection Type
DHCP:
Statische IP für sinnvolles Port-Mapping am Router
Static IP:
IP des SPA
NetMask:
Gateway:
IP des Routers
 
Optional Network Configuration
HostName:
(beliebig oder leer)
Domain:
(beliebig oder leer)
Primary DNS:
IP des Routers
Secondary DNS:
alternat. öff. DNS
DNS Server Order: DNS Query Mode:
Syslog Server: Debug Server:
Debug Level: Primary NTP Server:
Zeitserver
Secondary NTP Server:
alternativer Zeitserver
Falls die STUN/NAT-Erkennung nicht ausreicht, am Router noch die SIP-Ports 5060 & 5061 (UDP) sowie die RTP-Ports 16384 bis 16482 (UDP) auf den SPA weiterleiten (prinzipiell immer empfohlen). Dann kann "NAT Keep Alive Enable" unter "Line" auf "no" gesetzt werden.
(Die zu verwendenden Ports können je nach Modell unterschiedlich sein - nachzuschauen unter "Line"->"SIP Port" und "SIP"->"RTP Port Min/Max".)

 
SIP Parameters
Max Forward: Max Redirection:
Max Auth: SIP User Agent Name:
SIP Server Name: SIP Accept Language:
DTMF Relay MIME Type: Hook Flash MIME Type:
Remove Last Reg: Use Compact Header:
Escape Display Name:
 
SIP Timer Values (sec)
SIP T1: SIP T2:
SIP T4: SIP Timer B:
SIP Timer F: SIP Timer H:
SIP Timer D: SIP Timer J:
INVITE Expires: ReINVITE Expires:
Reg Min Expires: Reg Max Expires:
Reg Retry Intvl:
kurzes Wiederverb.intervall
Reg Retry Long Intvl:
langes Wiederverb.intervall
 
Response Status Code Handling
SIT1 RSC: SIT2 RSC:
SIT3 RSC: SIT4 RSC:
Try Backup RSC: Retry Reg RSC:
 
RTP Parameters
RTP Port Min: RTP Port Max:
RTP Packet Size:
(u.a. für QSC empfohlen)
Max RTP ICMP Err:
RTCP Tx Interval: No UDP Checksum:
Stats In BYE:
 
SDP Payload Types
NSE Dynamic Payload: AVT Dynamic Payload:
(bei Fax-Problemen
mit Huawei Softswitch
leer lassen)
INFOREQ Dynamic Payload: G726r16 Dynamic Payload:
G726r24 Dynamic Payload: G726r40 Dynamic Payload:
G729b Dynamic Payload: NSE Codec Name:
AVT Codec Name: G711u Codec Name:
G711a Codec Name: G726r16 Codec Name:
G726r24 Codec Name: G726r32 Codec Name:
G726r40 Codec Name: G729a Codec Name:
G729b Codec Name: G723 Codec Name:
 
NAT Support Parameters
Handle VIA received: Handle VIA rport:
Insert VIA received: Insert VIA rport:
Substitute VIA Addr:
ersetzt interne IP durch externe
Send Resp To Src Port:
STUN Enable:
Erkennung der ext. IP
STUN Test Enable:
Erkennung des NAT-Traversals
STUN Server:
Server für Erkennung
(es kann jeder STUN-Server
unabhängig vom tatsächlich
genutzten VOIP-Anbieter
verwendet werden)
EXT IP:
EXT RTP Port Min: NAT Keep Alive Intvl:
Verbindungserhaltungsintervall
weiterführende Information

 
Configuration Profile
Provision Enable:
Automatischer Download
von Konfigurationsdaten
Resync On Reset:
Resync Random Delay: Resync Periodic:
Resync Error Retry Delay: Forced Resync Delay:
Resync From SIP: Resync After Upgrade Attempt:
Resync Trigger 1:
Resync Trigger 2:
Resync Fails On FNF:
Profile Rule:
URL von der Konfigurationsdaten bezogen werden sollen
Profile Rule B:
Profile Rule C:
Profile Rule D:
Log Resync Request Msg:
Log Resync Success Msg:
Log Resync Failure Msg:
Report Rule:
 
Firmware Upgrade
Upgrade Enable: Upgrade Error Retry Delay:
Downgrade Rev Limit:
Upgrade Rule:
Log Upgrade Request Msg:
Log Upgrade Success Msg:
Log Upgrade Failure Msg:
 
General Purpose Parameters
GPP A:
GPP B:
GPP C:
GPP D:
GPP E:
GPP F:
GPP G:
GPP H:
GPP I:
GPP J:
GPP K:
GPP L:
GPP M:
GPP N:
GPP O:
GPP P:

 
Call Progress Tones
Dial Tone:
Freizeichen-Ton
Second Dial Tone:
Outside Dial Tone:
Prompt Tone:
Busy Tone:
Besetzt-Ton
Reorder Tone:
nicht erreichbar-Ton
Off Hook Warning Tone:
Ring Back Tone:
Frei-/Rufton (bei doppeltem Rufton trotz aktiviertem "Sticky 183" leer lassen)
Confirm Tone:
SIT1 Tone:
SIT2 Tone:
SIT3 Tone:
SIT4 Tone:
MWI Dial Tone:
VoiceMail-Freizeichen
Cfwd Dial Tone:
Weiterleitungsfreizeichen
Holding Tone:
"Gespräch wird gehalten"-Ton
Conference Tone:
Secure Call Indication Tone:
 
Distinctive Ring Patterns
Ring1 Cadence:
Klingelton-Frequenz
je nach Tel. auch 60(2/4)
Ring2 Cadence:
Ring3 Cadence: Ring4 Cadence:
Ring5 Cadence: Ring6 Cadence:
Ring7 Cadence: Ring8 Cadence:
 
Distinctive Call Waiting Tone Patterns
CWT1 Cadence:
Anklopf-Intervall
CWT2 Cadence:
CWT3 Cadence: CWT4 Cadence:
CWT5 Cadence: CWT6 Cadence:
CWT7 Cadence: CWT8 Cadence:
 
Distinctive Ring/CWT Pattern Names
Ring1 Name: Ring2 Name:
Ring3 Name: Ring4 Name:
Ring5 Name: Ring6 Name:
Ring7 Name: Ring8 Name:
 
Ring and Call Waiting Tone Spec
Ring Waveform:
bei Problemen mit Faxgeräten
oder einigen Telefonen
auf "Trapezoid" stellen
Ring Frequency:
Ring Voltage:
Klingelton-Spannung
CWT Frequency:
Anklopfton-Frequenz
 
Control Timer Values (sec)
Hook Flash Timer Min:
Unterbrechungszeit R-Taste
Hook Flash Timer Max:
Callee On Hook Delay: Reorder Delay:
Call Back Expires: Call Back Retry Intvl:
Call Back Delay: VMWI Refresh Intvl:
Interdigit Long Timer:
max. Wählpause ohne
Dial-Plan Treffer (Details)
Interdigit Short Timer:
max. Wählpause mit
Dial-Plan Treffer (Details)
CPC Delay: CPC Duration:
 
Vertical Service Activation Codes
Steuercodes zum De-/Aktivieren von bestimmten Funktionen
Call Return Code: Blind Transfer Code:
Call Back Act Code: Call Back Deact Code:
Cfwd All Act Code: Cfwd All Deact Code:
Cfwd Busy Act Code: Cfwd Busy Deact Code:
Cfwd No Ans Act Code: Cfwd No Ans Deact Code:
Cfwd Last Act Code: Cfwd Last Deact Code:
Block Last Act Code: Block Last Deact Code:
Accept Last Act Code: Accept Last Deact Code:
CW Act Code: CW Deact Code:
CW Per Call Act Code: CW Per Call Deact Code:
Block CID Act Code:
Rufnummernübertragung
dauerhaft aus (muss vom
Provider unterstützt werden)
Block CID Deact Code:
Rufnummernübertragung
dauerhaft an (muss vom
Provider unterstützt werden)
Block CID Per Call Act Code:
Rufnummernübertragung
einmalig aus (muss vom
Provider unterstützt werden)
Block CID Per Call Deact Code:
Rufnummernübertragung
einmalig an (muss vom
Provider unterstützt werden)
Block ANC Act Code: Block ANC Deact Code:
DND Act Code: DND Deact Code:
CID Act Code: CID Deact Code:
CWCID Act Code: CWCID Deact Code:
Dist Ring Act Code: Dist Ring Deact Code:
Speed Dial Act Code: Secure All Call Act Code:
Secure No Call Act Code: Secure One Call Act Code:
Secure One Call Deact Code: Conference Act Code:
Attn-Xfer Act Code: Modem Line Toggle Code:
Referral Services Codes:
Feature Dial Services Codes:
 
Outbound Call Codec Selection Codes
Prefer G711u Code: Force G711u Code:
Prefer G711a Code: Force G711a Code:
Prefer G723 Code: Force G723 Code:
Prefer G726r16 Code: Force G726r16 Code:
Prefer G726r24 Code: Force G726r24 Code:
Prefer G726r32 Code: Force G726r32 Code:
Prefer G726r40 Code: Force G726r40 Code:
Prefer G729a Code: Force G729a Code:
 
Miscellaneous
Set Local Date (mm/dd): Set Local Time (HH/mm):
Time Zone:
deutsche Zeitzone
FXS Port Impedance:
dt. Leitungswiderstand
Daylight Saving Time Rule:
automatische Sommer-/Winterzeit-Umstellung
FXS Port Input Gain:
Mikrophonempfindlichkeit
FXS Port Output Gain:
Hörerlautstärke (leiser)
DTMF Playback Level: DTMF Playback Length:
Detect ABCD: Playback ABCD:
Caller ID Method:
Rufnummernanzeigeart
(obwohl ETSI in EU Standard ist
nutzt die Telekom auch Bellcore.
Ist aber stark telefonabhängig!)
FXS Port Power Limit:
Caller ID FSK Standard:
Modulation

 
Line Selection
Default Line: Line 1 Select Code:
Auswahlcode für
Auswahl von Line 1
(# als erstes Zeichen führt
zu Konflikten mit den
vorgeschlagenen Dial-Plänen!)
Alt Dial Tone Multiplier: Line 2 Select Code:
Auswahlcode für
Auswahl von Line 2
 
Streaming Audio Server (SAS)
SAS Enable: SAS DLG Refresh Intvl:
SAS Inbound RTP Sink:
 
Audio Configuration
Echo Canc Enable: FAX CED Detect Enable:
Echo Canc Adapt Enable: FAX CNG Detect Enable:
Echo Supp Enable: FAX Disable ECAN:
 
FXS Port Polarity Configuration
Idle Polarity: Caller Conn Polarity:
Callee Conn Polarity:

 
Line Enable:
 
Streaming Audio Server (SAS)
SAS Enable: SAS DLG Refresh Intvl:
SAS Inbound RTP Sink:
 
NAT Settings
NAT Mapping Enable:
Router-Unterstützung
(besser Portweiterlei-
tung verwenden!)
NAT Keep Alive Enable:
Router-Verbindungserhaltung
NAT Keep Alive Msg:
(leere Message würde
auch genügen)
NAT Keep Alive Dest:
 
Network Settings
SIP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
Network Jitter Level:
RTP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
 
SIP Settings
SIP Port:
i.d.R. Line1=5060, Line2=5061
([nur] bei Betrieb mit
anderen ATAs o. ä. ändern!)
SIP 100REL Enable:
EXT SIP Port: Auth Resync-Reboot:
SIP Proxy-Require: SIP Remote-Party-ID:
SIP Debug Option: RTP Log Intvl:
Restrict Source IP: Referor Bye Delay:
Refer Target Bye Delay: Referee Bye Delay:
Refer-To Target Contact: Sticky 183:
bei doppeltem
Rufton aktivieren
 
Call Feature Settings
Blind Attn-Xfer Enable: MOH Server:
Xfer When Hangup Conf: Conference Bridge URL:
Conference Bridge Ports:
 
Proxy and Registration
Proxy:
SIP-Server
Use Outbound Proxy:
bei Verbindungsfehlern
aktivieren
Outbound Proxy: Use OB Proxy In Dialog:
Register: Make Call Without Reg:
Register Expires:
Registrierungsintervall
Ans Call Without Reg:
Anrufe immer durchstellen
Use DNS SRV: DNS SRV Auto Prefix:
Proxy Fallback Intvl: Proxy Redundancy Method:
 
Subscriber Information
Display Name:
eigener Name/Rufnr.
User ID:
QSC-Telefonnummer
Password:
SIP-Passwort
Use Auth ID:
bei Registrierungsfehler akti-
vieren und AuthID-Feld füllen
Auth ID:
nur bei Registrierungsfehler füllen
Mini Certificate:
für verschlüsselte (bisher nur) P2P-Gespräche: Zertifikaterstellung
SRTP Private Key:
 
Supplementary Service Subscription
Call Waiting Serv:
Anklopfen
Block CID Serv:
best. Anrufer blocken
Block ANC Serv:
anonyme Anrufe blocken
Dist Ring Serv:
versch. Klingeltonfrequ.
Cfwd All Serv:
alle Anrufe umleiten
Cfwd Busy Serv:
umleiten wenn besetzt
Cfwd No Ans Serv:
umleiten wenn keine Antw.
Cfwd Sel Serv:
Uml. zu best. Nr.
Cfwd Last Serv:
akt. Anr. umleiten
Block Last Serv:
akt. Anr. abweisen
Accept Last Serv:
akt. Anr. annehmen (trotz Uml.)
DND Serv:
"nicht stören"-Modus
CID Serv:
Anrufernr. anzeigen
CWCID Serv:
Anrufernr. während
Anklopfen anzeigen
Call Return Serv:
Rückruf (Anzeige)
Call Back Serv:
automat. Wiederwahl
Three Way Call Serv:
Rückfrage (halten/makeln)
Three Way Conf Serv:
Dreierkonferenz
Attn Transfer Serv:
Verb. mit Ankündg
Unattn Transfer Serv:
Verb. ohne Ankündg
MWI Serv:
VoiceMail-Benachr.
VMWI Serv:
vis. VoiceMail-Benachr.
Speed Dial Serv:
Kurzwahlen
Secure Call Serv:
sicherer Anruf
Referral Serv:
eigene Umltg-Codes
Feature Dial Serv:
eigene Wähl-Codes
 
Audio Configuration
Preferred Codec:
bei geringer Bandbreite
G729a oder G723 wählen
erforderliche Bandbreiten
Silence Supp Enable:
Use Pref Codec Only: Silence Threshold:
G729a Enable: Echo Canc Enable:
G723 Enable: Echo Canc Adapt Enable:
G726-16 Enable: Echo Supp Enable:
G726-24 Enable: FAX CED Detect Enable:
G726-32 Enable: FAX CNG Detect Enable:
G726-40 Enable: FAX Passthru Codec:
bei FAX-Problemen
auch G711u probieren
DTMF Process INFO:
gegen QSC-Bug
(Ton während Gespräch)
FAX Codec Symmetric:
DTMF Process AVT:
gegen QSC-Bug
(Ton während Gespräch)
FAX Passthru Method:
DTMF Tx Method:
für Voice-Menüs
(AB-Fernabfrage, Hotlines...)
bei Problemen
InBand probieren!
FAX Process NSE:
Hook Flash Tx Method:FAX Disable ECAN:
bei Fax automatisch Echoun-
terdrückung deaktivieren
Release Unused Codec:
 
Dial Plan
Dial Plan: SPAs ohne PSTN-Leitg:
SPAs mit PSTN-Leitg: ...
Die "03931" durch die eigene Ortsvorwahl ersetzen! Dann "verhält" sich das Telefon wie
am lokalen Telefonnetz. Man muss also seine eigene Vorwahl bei Ortsgesprächen nicht
mehr mitwählen. Für netzinterne Nummern eine # vorwählen und um die Kurzwahlen des
SPA zu nutzen, einfach ** vorweg eingeben.
PSNT-Geräte: Durch Vorwählen von 0# werden Gespräche über die Festnetzleitung initiiert.
Notrufe werden mit diesem Dial Plan grundsätzlich über die Festnetzleitung abgewickelt.
weiterführende Informationen
Enable IP Dialing:
IP-Direktwahl
Emergency Number:
 
FXS Port Polarity Configuration
Idle Polarity: Caller Conn Polarity:
Callee Conn Polarity:

 
Line Enable:
 
Streaming Audio Server (SAS)
SAS Enable: SAS DLG Refresh Intvl:
SAS Inbound RTP Sink:
 
NAT Settings
NAT Mapping Enable:
Router-Unterstützung
(besser Portweiterlei-
tung verwenden!)
NAT Keep Alive Enable:
Router-Verbindungserhaltung
NAT Keep Alive Msg:
(leere Message würde
auch genügen)
NAT Keep Alive Dest:
 
Network Settings
SIP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
Network Jitter Level:
RTP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
 
SIP Settings
SIP Port:
i.d.R. Line1=5060, Line2=5061
([nur] bei Betrieb mit
anderen ATAs o. ä. ändern!)
SIP 100REL Enable:
EXT SIP Port: Auth Resync-Reboot:
SIP Proxy-Require: SIP Remote-Party-ID:
SIP Debug Option: RTP Log Intvl:
Restrict Source IP: Referor Bye Delay:
Refer Target Bye Delay: Referee Bye Delay:
Refer-To Target Contact: Sticky 183:
bei doppeltem
Rufton aktivieren
 
Call Feature Settings
Blind Attn-Xfer Enable: MOH Server:
Xfer When Hangup Conf: Conference Bridge URL:
Conference Bridge Ports:
 
Proxy and Registration
Proxy:
SIP-Server
Use Outbound Proxy:
bei Verbindungsfehlern
aktivieren
Outbound Proxy: Use OB Proxy In Dialog:
Register: Make Call Without Reg:
Register Expires:
Registrierungsintervall
Ans Call Without Reg:
Anrufe immer durchstellen
Use DNS SRV: DNS SRV Auto Prefix:
Proxy Fallback Intvl: Proxy Redundancy Method:
 
Subscriber Information
Display Name:
eigener Name/Rufnr.
User ID:
Nikotel Username
Password:
SIP-Passwort
Use Auth ID:
bei Registrierungsfehler akti-
vieren und AuthID-Feld füllen
Auth ID:
Mini Certificate:
für verschlüsselte (bisher nur) P2P-Gespräche: Zertifikaterstellung
SRTP Private Key:
 
Supplementary Service Subscription
Call Waiting Serv:
Anklopfen
Block CID Serv:
best. Anrufer blocken
Block ANC Serv:
anonyme Anrufe blocken
Dist Ring Serv:
versch. Klingeltonfrequ.
Cfwd All Serv:
alle Anrufe umleiten
Cfwd Busy Serv:
umleiten wenn besetzt
Cfwd No Ans Serv:
umleiten wenn keine Antw.
Cfwd Sel Serv:
Uml. zu best. Nr.
Cfwd Last Serv:
akt. Anr. umleiten
Block Last Serv:
akt. Anr. abweisen
Accept Last Serv:
akt. Anr. annehmen (trotz Uml.)
DND Serv:
"nicht stören"-Modus
CID Serv:
Anrufernr. anzeigen
CWCID Serv:
Anrufernr. während
Anklopfen anzeigen
Call Return Serv:
Rückruf (Anzeige)
Call Back Serv:
automat. Wiederwahl
Three Way Call Serv:
Rückfrage (halten/makeln)
Three Way Conf Serv:
Dreierkonferenz
Attn Transfer Serv:
Verb. mit Ankündg
Unattn Transfer Serv:
Verb. ohne Ankündg
MWI Serv:
VoiceMail-Benachr.
VMWI Serv:
vis. VoiceMail-Benachr.
Speed Dial Serv:
Kurzwahlen
Secure Call Serv:
sicherer Anruf
Referral Serv:
eigene Umltg-Codes
Feature Dial Serv:
eigene Wähl-Codes
 
Audio Configuration
Preferred Codec:
bei geringer Bandbreite
G729a oder G723 wählen
erforderliche Bandbreiten
Silence Supp Enable:
Use Pref Codec Only: Silence Threshold:
G729a Enable: Echo Canc Enable:
G723 Enable: Echo Canc Adapt Enable:
G726-16 Enable: Echo Supp Enable:
G726-24 Enable: FAX CED Detect Enable:
G726-32 Enable: FAX CNG Detect Enable:
G726-40 Enable: FAX Passthru Codec:
bei FAX-Problemen
auch G711u probieren
DTMF Process INFO: FAX Codec Symmetric:
DTMF Process AVT: FAX Passthru Method:
DTMF Tx Method:
für Voice-Menüs
(AB-Fernabfrage, Hotlines...)
bei Problemen
INFO probieren!
FAX Process NSE:
Hook Flash Tx Method:FAX Disable ECAN:
bei Fax automatisch Echoun-
terdrückung deaktivieren
Release Unused Codec:
 
Dial Plan
Dial Plan: SPAs ohne PSTN-Leitg: ...
SPAs mit PSTN-Leitg: ...
Die "3931" durch die eigene Ortsvorwahl ohne führende 0 ersetzen! Dann "verhält" sich das Telefon wie
am lokalen Telefonnetz. Man muss also seine eigene Vorwahl bei Ortsgesprächen nicht
mehr mitwählen. Für netzinterne Nummern eine # vorwählen und um die Kurzwahlen des
SPA zu nutzen, einfach ** vorweg eingeben.
PSNT-Geräte: Durch Vorwählen von 0# werden Gespräche über die Festnetzleitung initiiert.
Notrufe werden mit diesem Dial Plan grundsätzlich über die Festnetzleitung abgewickelt.
weiterführende Informationen
Enable IP Dialing:
IP-Direktwahl
Emergency Number:
 
FXS Port Polarity Configuration
Idle Polarity: Caller Conn Polarity:
Callee Conn Polarity:

 
Line Enable:
 
Streaming Audio Server (SAS)
SAS Enable: SAS DLG Refresh Intvl:
SAS Inbound RTP Sink:
 
NAT Settings
NAT Mapping Enable:
Router-Unterstützung
(besser Portweiterlei-
tung verwenden!)
NAT Keep Alive Enable:
Router-Verbindungserhaltung
NAT Keep Alive Msg:
(leere Message würde
auch genügen)
NAT Keep Alive Dest:
 
Network Settings
SIP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
Network Jitter Level:
RTP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
 
SIP Settings
SIP Port:
i.d.R. Line1=5060, Line2=5061
([nur] bei Betrieb mit
anderen ATAs o. ä. ändern!)
SIP 100REL Enable:
EXT SIP Port: Auth Resync-Reboot:
SIP Proxy-Require: SIP Remote-Party-ID:
SIP Debug Option: RTP Log Intvl:
Restrict Source IP: Referor Bye Delay:
Refer Target Bye Delay: Referee Bye Delay:
Refer-To Target Contact: Sticky 183:
bei doppeltem
Rufton aktivieren
 
Call Feature Settings
Blind Attn-Xfer Enable: MOH Server:
Xfer When Hangup Conf: Conference Bridge URL:
Conference Bridge Ports:
 
Proxy and Registration
Proxy:
SIP-Server
Use Outbound Proxy:
bei Verbindungsfehlern
aktivieren
Outbound Proxy: Use OB Proxy In Dialog:
Register: Make Call Without Reg:
Register Expires:
Registrierungsintervall
Ans Call Without Reg:
Anrufe immer durchstellen
Use DNS SRV: DNS SRV Auto Prefix:
Proxy Fallback Intvl: Proxy Redundancy Method:
 
Subscriber Information
Display Name:
eigener Name/Rufnr.
User ID:
Sipgate SIP-ID
(i.d.R. letzten 7 Stellen
der Telefonnummer)
Password:
SIP-Passwort
Use Auth ID:
bei Registrierungsfehler akti-
vieren und AuthID-Feld füllen
Auth ID:
Mini Certificate:
für verschlüsselte (bisher nur) P2P-Gespräche: Zertifikaterstellung
SRTP Private Key:
 
Supplementary Service Subscription
Call Waiting Serv:
Anklopfen
Block CID Serv:
best. Anrufer blocken
Block ANC Serv:
anonyme Anrufe blocken
Dist Ring Serv:
versch. Klingeltonfrequ.
Cfwd All Serv:
alle Anrufe umleiten
Cfwd Busy Serv:
umleiten wenn besetzt
Cfwd No Ans Serv:
umleiten wenn keine Antw.
Cfwd Sel Serv:
Uml. zu best. Nr.
Cfwd Last Serv:
akt. Anr. umleiten
Block Last Serv:
akt. Anr. abweisen
Accept Last Serv:
akt. Anr. annehmen (trotz Uml.)
DND Serv:
"nicht stören"-Modus
CID Serv:
Anrufernr. anzeigen
CWCID Serv:
Anrufernr. während
Anklopfen anzeigen
Call Return Serv:
Rückruf (Anzeige)
Call Back Serv:
automat. Wiederwahl
Three Way Call Serv:
Rückfrage (halten/makeln)
Three Way Conf Serv:
Dreierkonferenz
Attn Transfer Serv:
Verb. mit Ankündg
Unattn Transfer Serv:
Verb. ohne Ankündg
MWI Serv:
VoiceMail-Benachr.
VMWI Serv:
vis. VoiceMail-Benachr.
Speed Dial Serv:
Kurzwahlen
Secure Call Serv:
sicherer Anruf
Referral Serv:
eigene Umltg-Codes
Feature Dial Serv:
eigene Wähl-Codes
 
Audio Configuration
Preferred Codec:
bei geringer Bandbreite
G729a oder G723 wählen
erforderliche Bandbreiten
Silence Supp Enable:
Use Pref Codec Only: Silence Threshold:
G729a Enable: Echo Canc Enable:
G723 Enable: Echo Canc Adapt Enable:
G726-16 Enable: Echo Supp Enable:
G726-24 Enable: FAX CED Detect Enable:
G726-32 Enable: FAX CNG Detect Enable:
G726-40 Enable: FAX Passthru Codec:
bei FAX-Problemen
auch G711u probieren
DTMF Process INFO: FAX Codec Symmetric:
DTMF Process AVT: FAX Passthru Method:
DTMF Tx Method:
für Voice-Menüs
(AB-Fernabfrage, Hotlines...)
bei Problemen
INFO probieren!
FAX Process NSE:
Hook Flash Tx Method:FAX Disable ECAN:
bei Fax automatisch Echoun-
terdrückung deaktivieren
Release Unused Codec:
 
Dial Plan
Dial Plan: SPAs ohne PSTN-Leitg:
SPAs mit PSTN-Leitg: ...
Die "03931" durch die eigene Ortsvorwahl ersetzen! Dann "verhält" sich das Telefon wie
am lokalen Telefonnetz. Man muss also seine eigene Vorwahl bei Ortsgesprächen nicht
mehr mitwählen. Für netzinterne Nummern eine # vorwählen und um die Kurzwahlen des
SPA zu nutzen, einfach ** vorweg eingeben.
PSNT-Geräte: Durch Vorwählen von 0# werden Gespräche über die Festnetzleitung initiiert.
Notrufe werden mit diesem Dial Plan grundsätzlich über die Festnetzleitung abgewickelt.
weiterführende Informationen
Enable IP Dialing:
IP-Direktwahl
Emergency Number:
die bei der Sipgate
hinterlegte Adresse
muss dafür stimmen!
 
FXS Port Polarity Configuration
Idle Polarity: Caller Conn Polarity:
Callee Conn Polarity:

 
Line Enable:
 
Streaming Audio Server (SAS)
SAS Enable: SAS DLG Refresh Intvl:
SAS Inbound RTP Sink:
 
NAT Settings
NAT Mapping Enable:
Router-Unterstützung
(besser Portweiterlei-
tung verwenden!)
NAT Keep Alive Enable:
Router-Verbindungserhaltung
NAT Keep Alive Msg:
(leere Message würde
auch genügen)
NAT Keep Alive Dest:
 
Network Settings
SIP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
Network Jitter Level:
RTP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
 
SIP Settings
SIP Port:
i.d.R. Line1=5060, Line2=5061
([nur] bei Betrieb mit
anderen ATAs o. ä. ändern!)
SIP 100REL Enable:
bei Problemen mit eingehen-
den Gesprächen aktivieren
EXT SIP Port: Auth Resync-Reboot:
SIP Proxy-Require: SIP Remote-Party-ID:
SIP Debug Option: RTP Log Intvl:
Restrict Source IP: Referor Bye Delay:
Refer Target Bye Delay: Referee Bye Delay:
Refer-To Target Contact: Sticky 183:
bei doppeltem
Rufton aktivieren
 
Call Feature Settings
Blind Attn-Xfer Enable: MOH Server:
Xfer When Hangup Conf: Conference Bridge URL:
Conference Bridge Ports:
 
Proxy and Registration
Proxy:
SIP-Server
Use Outbound Proxy:
bei Verbindungsfehlern
aktivieren
Outbound Proxy: Use OB Proxy In Dialog:
Register: Make Call Without Reg:
Register Expires:
Registrierungsintervall
Ans Call Without Reg:
Anrufe immer durchstellen
Use DNS SRV: DNS SRV Auto Prefix:
Proxy Fallback Intvl: Proxy Redundancy Method:
 
Subscriber Information
Display Name:
eigener Name/Rufnr.
User ID:
zuletzt angemeldete
Telefonnummer.
Password:
SIP-Passwort
Use Auth ID:
bei Registrierungsfehler akti-
vieren und AuthID-Feld füllen
Auth ID:
Mini Certificate:
für verschlüsselte (bisher nur) P2P-Gespräche: Zertifikaterstellung
SRTP Private Key:
 
Supplementary Service Subscription
Call Waiting Serv:
Anklopfen
Block CID Serv:
best. Anrufer blocken
Block ANC Serv:
anonyme Anrufe blocken
Dist Ring Serv:
versch. Klingeltonfrequ.
Cfwd All Serv:
alle Anrufe umleiten
Cfwd Busy Serv:
umleiten wenn besetzt
Cfwd No Ans Serv:
umleiten wenn keine Antw.
Cfwd Sel Serv:
Uml. zu best. Nr.
Cfwd Last Serv:
akt. Anr. umleiten
Block Last Serv:
akt. Anr. abweisen
Accept Last Serv:
akt. Anr. annehmen (trotz Uml.)
DND Serv:
"nicht stören"-Modus
CID Serv:
Anrufernr. anzeigen
CWCID Serv:
Anrufernr. während
Anklopfen anzeigen
Call Return Serv:
Rückruf (Anzeige)
Call Back Serv:
automat. Wiederwahl
Three Way Call Serv:
Rückfrage (halten/makeln)
Three Way Conf Serv:
Dreierkonferenz
Attn Transfer Serv:
Verb. mit Ankündg
Unattn Transfer Serv:
Verb. ohne Ankündg
MWI Serv:
VoiceMail-Benachr.
VMWI Serv:
vis. VoiceMail-Benachr.
Speed Dial Serv:
Kurzwahlen
Secure Call Serv:
sicherer Anruf
Referral Serv:
eigene Umltg-Codes
Feature Dial Serv:
eigene Wähl-Codes
 
Audio Configuration
Preferred Codec:
bei geringer Bandbreite
G729a oder G723 wählen
erforderliche Bandbreiten
Silence Supp Enable:
Use Pref Codec Only: Silence Threshold:
G729a Enable: Echo Canc Enable:
G723 Enable: Echo Canc Adapt Enable:
G726-16 Enable: Echo Supp Enable:
G726-24 Enable: FAX CED Detect Enable:
G726-32 Enable: FAX CNG Detect Enable:
G726-40 Enable: FAX Passthru Codec:
bei FAX-Problemen
auch G711u probieren
DTMF Process INFO: FAX Codec Symmetric:
DTMF Process AVT: FAX Passthru Method:
DTMF Tx Method:
für Voice-Menüs
(AB-Fernabfrage, Hotlines...)
bei Problemen
INFO probieren!
FAX Process NSE:
Hook Flash Tx Method:FAX Disable ECAN:
bei Fax automatisch Echoun-
terdrückung deaktivieren
Release Unused Codec:
 
Dial Plan
Dial Plan: SPAs ohne PSTN-Leitg:
SPAs mit PSTN-Leitg: ...
Die "03931" durch die eigene Ortsvorwahl ersetzen! Dann "verhält" sich das Telefon wie
am lokalen Telefonnetz. Man muss also seine eigene Vorwahl bei Ortsgesprächen nicht
mehr mitwählen. Für netzinterne Nummern eine # vorwählen und um die Kurzwahlen des
SPA zu nutzen, einfach ** vorweg eingeben.
PSNT-Geräte: Durch Vorwählen von 0# werden Gespräche über die Festnetzleitung initiiert.
Notrufe werden mit diesem Dial Plan grundsätzlich über die Festnetzleitung abgewickelt.
weiterführende Informationen
Enable IP Dialing:
IP-Direktwahl
Emergency Number:
 
FXS Port Polarity Configuration
Idle Polarity: Caller Conn Polarity:
Callee Conn Polarity:

 
Line Enable:
 
Streaming Audio Server (SAS)
SAS Enable: SAS DLG Refresh Intvl:
SAS Inbound RTP Sink:
 
NAT Settings
NAT Mapping Enable:
Router-Unterstützung
(besser Portweiterlei-
tung verwenden!)
NAT Keep Alive Enable:
Router-Verbindungserhaltung
NAT Keep Alive Msg:
(leere Message würde
auch genügen)
NAT Keep Alive Dest:
 
Network Settings
SIP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
Network Jitter Level:
RTP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
 
SIP Settings
SIP Port:
i.d.R. Line1=5060, Line2=5061
([nur] bei Betrieb mit
anderen ATAs o. ä. ändern!)
SIP 100REL Enable:
EXT SIP Port: Auth Resync-Reboot:
SIP Proxy-Require: SIP Remote-Party-ID:
SIP Debug Option: RTP Log Intvl:
Restrict Source IP: Referor Bye Delay:
Refer Target Bye Delay: Referee Bye Delay:
Refer-To Target Contact: Sticky 183:
bei doppeltem
Rufton aktivieren
 
Call Feature Settings
Blind Attn-Xfer Enable: MOH Server:
Xfer When Hangup Conf: Conference Bridge URL:
Conference Bridge Ports:
 
Proxy and Registration
Proxy:
SIP-Server
Use Outbound Proxy:
bei Verbindungsfehlern
aktivieren
Outbound Proxy: Use OB Proxy In Dialog:
Register: Make Call Without Reg:
Register Expires:
Registrierungsintervall
Ans Call Without Reg:
Anrufe immer durchstellen
Use DNS SRV: DNS SRV Auto Prefix:
Proxy Fallback Intvl: Proxy Redundancy Method:
 
Subscriber Information
Display Name:
eigener Name/Rufnr.
User ID:
Freenet User-ID
Password:
SIP-Passwort
Use Auth ID:
bei Registrierungsfehler akti-
vieren und AuthID-Feld füllen
Auth ID:
Mini Certificate:
für verschlüsselte (bisher nur) P2P-Gespräche: Zertifikaterstellung
SRTP Private Key:
 
Supplementary Service Subscription
Call Waiting Serv:
Anklopfen
Block CID Serv:
best. Anrufer blocken
Block ANC Serv:
anonyme Anrufe blocken
Dist Ring Serv:
versch. Klingeltonfrequ.
Cfwd All Serv:
alle Anrufe umleiten
Cfwd Busy Serv:
umleiten wenn besetzt
Cfwd No Ans Serv:
umleiten wenn keine Antw.
Cfwd Sel Serv:
Uml. zu best. Nr.
Cfwd Last Serv:
akt. Anr. umleiten
Block Last Serv:
akt. Anr. abweisen
Accept Last Serv:
akt. Anr. annehmen (trotz Uml.)
DND Serv:
"nicht stören"-Modus
CID Serv:
Anrufernr. anzeigen
CWCID Serv:
Anrufernr. während
Anklopfen anzeigen
Call Return Serv:
Rückruf (Anzeige)
Call Back Serv:
automat. Wiederwahl
Three Way Call Serv:
Rückfrage (halten/makeln)
Three Way Conf Serv:
Dreierkonferenz
Attn Transfer Serv:
Verb. mit Ankündg
Unattn Transfer Serv:
Verb. ohne Ankündg
MWI Serv:
VoiceMail-Benachr.
VMWI Serv:
vis. VoiceMail-Benachr.
Speed Dial Serv:
Kurzwahlen
Secure Call Serv:
sicherer Anruf
Referral Serv:
eigene Umltg-Codes
Feature Dial Serv:
eigene Wähl-Codes
 
Audio Configuration
Preferred Codec:
bei geringer Bandbreite
G729a oder G723 wählen
erforderliche Bandbreiten
Silence Supp Enable:
Use Pref Codec Only: Silence Threshold:
G729a Enable: Echo Canc Enable:
G723 Enable: Echo Canc Adapt Enable:
G726-16 Enable: Echo Supp Enable:
G726-24 Enable: FAX CED Detect Enable:
G726-32 Enable: FAX CNG Detect Enable:
G726-40 Enable: FAX Passthru Codec:
bei FAX-Problemen
auch G711u probieren
DTMF Process INFO: FAX Codec Symmetric:
DTMF Process AVT: FAX Passthru Method:
DTMF Tx Method:
für Voice-Menüs
(AB-Fernabfrage, Hotlines...)
bei Problemen
INFO probieren!
FAX Process NSE:
Hook Flash Tx Method:FAX Disable ECAN:
bei Fax automatisch Echoun-
terdrückung deaktivieren
Release Unused Codec:
 
Dial Plan
Dial Plan: SPAs ohne PSTN-Leitg:
SPAs mit PSTN-Leitg: ...
Die "03931" durch die eigene Ortsvorwahl ersetzen! Dann "verhält" sich das Telefon wie
am lokalen Telefonnetz. Man muss also seine eigene Vorwahl bei Ortsgesprächen nicht
mehr mitwählen. Für netzinterne Nummern eine # vorwählen und um die Kurzwahlen des
SPA zu nutzen, einfach ** vorweg eingeben.
PSNT-Geräte: Durch Vorwählen von 0# werden Gespräche über die Festnetzleitung initiiert.
Notrufe werden mit diesem Dial Plan grundsätzlich über die Festnetzleitung abgewickelt.
weiterführende Informationen
Enable IP Dialing:
IP-Direktwahl
Emergency Number:
 
FXS Port Polarity Configuration
Idle Polarity: Caller Conn Polarity:
Callee Conn Polarity:

 
Line Enable:
 
Streaming Audio Server (SAS)
SAS Enable: SAS DLG Refresh Intvl:
SAS Inbound RTP Sink:
 
NAT Settings
NAT Mapping Enable:
Router-Unterstützung
(besser Portweiterlei-
tung verwenden!)
NAT Keep Alive Enable:
Router-Verbindungserhaltung
NAT Keep Alive Msg:
(leere Message würde
auch genügen)
NAT Keep Alive Dest:
 
Network Settings
SIP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
Network Jitter Level:
RTP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
 
SIP Settings
SIP Port:
i.d.R. Line1=5060, Line2=5061
([nur] bei Betrieb mit
anderen ATAs o. ä. ändern!)
SIP 100REL Enable:
EXT SIP Port: Auth Resync-Reboot:
SIP Proxy-Require: SIP Remote-Party-ID:
SIP Debug Option: RTP Log Intvl:
Restrict Source IP: Referor Bye Delay:
Refer Target Bye Delay: Referee Bye Delay:
Refer-To Target Contact: Sticky 183:
bei doppeltem
Rufton aktivieren
 
Call Feature Settings
Blind Attn-Xfer Enable: MOH Server:
Xfer When Hangup Conf: Conference Bridge URL:
Conference Bridge Ports:
 
Proxy and Registration
Proxy:
SIP-Server
Use Outbound Proxy:
bei Verbindungsfehlern
aktivieren
Outbound Proxy: Use OB Proxy In Dialog:
Register: Make Call Without Reg:
Register Expires:
Registrierungsintervall
Ans Call Without Reg:
Anrufe immer durchstellen
Use DNS SRV: DNS SRV Auto Prefix:
Proxy Fallback Intvl: Proxy Redundancy Method:
 
Subscriber Information
Display Name:
eigener Name/Rufnr.
User ID:
1und1 Telefonnr.
Password:
SIP-Passwort
Use Auth ID:
bei Registrierungsfehler akti-
vieren und AuthID-Feld füllen
Auth ID:
Mini Certificate:
für verschlüsselte (bisher nur) P2P-Gespräche: Zertifikaterstellung
SRTP Private Key:
 
Supplementary Service Subscription
Call Waiting Serv:
Anklopfen
Block CID Serv:
best. Anrufer blocken
Block ANC Serv:
anonyme Anrufe blocken
Dist Ring Serv:
versch. Klingeltonfrequ.
Cfwd All Serv:
alle Anrufe umleiten
Cfwd Busy Serv:
umleiten wenn besetzt
Cfwd No Ans Serv:
umleiten wenn keine Antw.
Cfwd Sel Serv:
Uml. zu best. Nr.
Cfwd Last Serv:
akt. Anr. umleiten
Block Last Serv:
akt. Anr. abweisen
Accept Last Serv:
akt. Anr. annehmen (trotz Uml.)
DND Serv:
"nicht stören"-Modus
CID Serv:
Anrufernr. anzeigen
CWCID Serv:
Anrufernr. während
Anklopfen anzeigen
Call Return Serv:
Rückruf (Anzeige)
Call Back Serv:
automat. Wiederwahl
Three Way Call Serv:
Rückfrage (halten/makeln)
Three Way Conf Serv:
Dreierkonferenz
Attn Transfer Serv:
Verb. mit Ankündg
Unattn Transfer Serv:
Verb. ohne Ankündg
MWI Serv:
VoiceMail-Benachr.
VMWI Serv:
vis. VoiceMail-Benachr.
Speed Dial Serv:
Kurzwahlen
Secure Call Serv:
sicherer Anruf
Referral Serv:
eigene Umltg-Codes
Feature Dial Serv:
eigene Wähl-Codes
 
Audio Configuration
Preferred Codec:
bei geringer Bandbreite
G729a oder G723 wählen
erforderliche Bandbreiten
Silence Supp Enable:
Use Pref Codec Only: Silence Threshold:
G729a Enable: Echo Canc Enable:
G723 Enable: Echo Canc Adapt Enable:
G726-16 Enable: Echo Supp Enable:
G726-24 Enable: FAX CED Detect Enable:
G726-32 Enable: FAX CNG Detect Enable:
G726-40 Enable: FAX Passthru Codec:
bei FAX-Problemen
auch G711u probieren
DTMF Process INFO: FAX Codec Symmetric:
DTMF Process AVT: FAX Passthru Method:
DTMF Tx Method:
für Voice-Menüs
(AB-Fernabfrage, Hotlines...)
bei Problemen
INFO probieren!
FAX Process NSE:
Hook Flash Tx Method:FAX Disable ECAN:
bei Fax automatisch Echoun-
terdrückung deaktivieren
Release Unused Codec:
 
Dial Plan
Dial Plan: SPAs ohne PSTN-Leitg:
SPAs mit PSTN-Leitg: ...
Die "03931" durch die eigene Ortsvorwahl ersetzen! Dann "verhält" sich das Telefon wie
am lokalen Telefonnetz. Man muss also seine eigene Vorwahl bei Ortsgesprächen nicht
mehr mitwählen. Für netzinterne Nummern eine # vorwählen und um die Kurzwahlen des
SPA zu nutzen, einfach ** vorweg eingeben.
PSNT-Geräte: Durch Vorwählen von 0# werden Gespräche über die Festnetzleitung initiiert.
Notrufe werden mit diesem Dial Plan grundsätzlich über die Festnetzleitung abgewickelt.
weiterführende Informationen
Enable IP Dialing:
IP-Direktwahl
Emergency Number:
 
FXS Port Polarity Configuration
Idle Polarity: Caller Conn Polarity:
Callee Conn Polarity:

 
Line Enable:
 
Streaming Audio Server (SAS)
SAS Enable: SAS DLG Refresh Intvl:
SAS Inbound RTP Sink:
 
NAT Settings
NAT Mapping Enable:
Router-Unterstützung
(besser Portweiterlei-
tung verwenden!)
NAT Keep Alive Enable:
Router-Verbindungserhaltung
NAT Keep Alive Msg:
(leere Message würde
auch genügen)
NAT Keep Alive Dest:
 
Network Settings
SIP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
Network Jitter Level:
RTP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
 
SIP Settings
SIP Port:
i.d.R. Line1=5060, Line2=5061
([nur] bei Betrieb mit
anderen ATAs o. ä. ändern!)
SIP 100REL Enable:
EXT SIP Port: Auth Resync-Reboot:
SIP Proxy-Require: SIP Remote-Party-ID:
SIP Debug Option: RTP Log Intvl:
Restrict Source IP: Referor Bye Delay:
Refer Target Bye Delay: Referee Bye Delay:
Refer-To Target Contact: Sticky 183:
bei doppeltem
Rufton aktivieren
 
Call Feature Settings
Blind Attn-Xfer Enable: MOH Server:
Xfer When Hangup Conf: Conference Bridge URL:
Conference Bridge Ports:
 
Proxy and Registration
Proxy:
SIP-Server
Use Outbound Proxy:
bei Verbindungsfehlern
aktivieren
Outbound Proxy: Use OB Proxy In Dialog:
Register: Make Call Without Reg:
Register Expires:
Registrierungsintervall
Ans Call Without Reg:
Anrufe immer durchstellen
Use DNS SRV: DNS SRV Auto Prefix:
Proxy Fallback Intvl: Proxy Redundancy Method:
 
Subscriber Information
Display Name:
eigener Name/Rufnr.
User ID:
web.de Username
Password:
SIP-Passwort
Use Auth ID:
bei Registrierungsfehler akti-
vieren und AuthID-Feld füllen
Auth ID:
Mini Certificate:
für verschlüsselte (bisher nur) P2P-Gespräche: Zertifikaterstellung
SRTP Private Key:
 
Supplementary Service Subscription
Call Waiting Serv:
Anklopfen
Block CID Serv:
best. Anrufer blocken
Block ANC Serv:
anonyme Anrufe blocken
Dist Ring Serv:
versch. Klingeltonfrequ.
Cfwd All Serv:
alle Anrufe umleiten
Cfwd Busy Serv:
umleiten wenn besetzt
Cfwd No Ans Serv:
umleiten wenn keine Antw.
Cfwd Sel Serv:
Uml. zu best. Nr.
Cfwd Last Serv:
akt. Anr. umleiten
Block Last Serv:
akt. Anr. abweisen
Accept Last Serv:
akt. Anr. annehmen (trotz Uml.)
DND Serv:
"nicht stören"-Modus
CID Serv:
Anrufernr. anzeigen
CWCID Serv:
Anrufernr. während
Anklopfen anzeigen
Call Return Serv:
Rückruf (Anzeige)
Call Back Serv:
automat. Wiederwahl
Three Way Call Serv:
Rückfrage (halten/makeln)
Three Way Conf Serv:
Dreierkonferenz
Attn Transfer Serv:
Verb. mit Ankündg
Unattn Transfer Serv:
Verb. ohne Ankündg
MWI Serv:
VoiceMail-Benachr.
VMWI Serv:
vis. VoiceMail-Benachr.
Speed Dial Serv:
Kurzwahlen
Secure Call Serv:
sicherer Anruf
Referral Serv:
eigene Umltg-Codes
Feature Dial Serv:
eigene Wähl-Codes
 
Audio Configuration
Preferred Codec:
bei geringer Bandbreite
G729a oder G723 wählen
erforderliche Bandbreiten
Silence Supp Enable:
Use Pref Codec Only: Silence Threshold:
G729a Enable: Echo Canc Enable:
G723 Enable: Echo Canc Adapt Enable:
G726-16 Enable: Echo Supp Enable:
G726-24 Enable: FAX CED Detect Enable:
G726-32 Enable: FAX CNG Detect Enable:
G726-40 Enable: FAX Passthru Codec:
bei FAX-Problemen
auch G711u probieren
DTMF Process INFO: FAX Codec Symmetric:
DTMF Process AVT: FAX Passthru Method:
DTMF Tx Method:
für Voice-Menüs
(AB-Fernabfrage, Hotlines...)
bei Problemen
INFO probieren!
FAX Process NSE:
Hook Flash Tx Method:FAX Disable ECAN:
bei Fax automatisch Echoun-
terdrückung deaktivieren
Release Unused Codec:
 
Dial Plan
Dial Plan: SPAs ohne PSTN-Leitg:
SPAs mit PSTN-Leitg: ...
Die "03931" durch die eigene Ortsvorwahl ersetzen! Dann "verhält" sich das Telefon wie
am lokalen Telefonnetz. Man muss also seine eigene Vorwahl bei Ortsgesprächen nicht
mehr mitwählen. Für netzinterne Nummern eine # vorwählen und um die Kurzwahlen des
SPA zu nutzen, einfach ** vorweg eingeben.
PSNT-Geräte: Durch Vorwählen von 0# werden Gespräche über die Festnetzleitung initiiert.
Notrufe werden mit diesem Dial Plan grundsätzlich über die Festnetzleitung abgewickelt.
weiterführende Informationen
Enable IP Dialing:
IP-Direktwahl
Emergency Number:
 
FXS Port Polarity Configuration
Idle Polarity: Caller Conn Polarity:
Callee Conn Polarity:

 
Line Enable:
 
Streaming Audio Server (SAS)
SAS Enable: SAS DLG Refresh Intvl:
SAS Inbound RTP Sink:
 
NAT Settings
NAT Mapping Enable:
Router-Unterstützung
(besser Portweiterlei-
tung verwenden!)
NAT Keep Alive Enable:
Router-Verbindungserhaltung
NAT Keep Alive Msg:
(leere Message würde
auch genügen)
NAT Keep Alive Dest:
 
Network Settings
SIP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
Network Jitter Level:
RTP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
 
SIP Settings
SIP Port:
i.d.R. Line1=5060, Line2=5061
([nur] bei Betrieb mit
anderen ATAs o. ä. ändern!)
SIP 100REL Enable:
EXT SIP Port: Auth Resync-Reboot:
SIP Proxy-Require: SIP Remote-Party-ID:
SIP Debug Option: RTP Log Intvl:
Restrict Source IP: Referor Bye Delay:
Refer Target Bye Delay: Referee Bye Delay:
Refer-To Target Contact: Sticky 183:
bei doppeltem
Rufton aktivieren
 
Call Feature Settings
Blind Attn-Xfer Enable: MOH Server:
Xfer When Hangup Conf: Conference Bridge URL:
Conference Bridge Ports:
 
Proxy and Registration
Proxy:
SIP-Server
Use Outbound Proxy:
bei Verbindungsfehlern
aktivieren
Outbound Proxy: Use OB Proxy In Dialog:
Register: Make Call Without Reg:
Register Expires:
Registrierungsintervall
Ans Call Without Reg:
Anrufe immer durchstellen
Use DNS SRV: DNS SRV Auto Prefix:
Proxy Fallback Intvl: Proxy Redundancy Method:
 
Subscriber Information
Display Name:
eigener Name/Rufnr.
User ID:
PURtel User-ID
Password:
SIP-Passwort
Use Auth ID:
bei Registrierungsfehler akti-
vieren und AuthID-Feld füllen
Auth ID:
Mini Certificate:
für verschlüsselte (bisher nur) P2P-Gespräche: Zertifikaterstellung
SRTP Private Key:
 
Supplementary Service Subscription
Call Waiting Serv:
Anklopfen
Block CID Serv:
best. Anrufer blocken
Block ANC Serv:
anonyme Anrufe blocken
Dist Ring Serv:
versch. Klingeltonfrequ.
Cfwd All Serv:
alle Anrufe umleiten
Cfwd Busy Serv:
umleiten wenn besetzt
Cfwd No Ans Serv:
umleiten wenn keine Antw.
Cfwd Sel Serv:
Uml. zu best. Nr.
Cfwd Last Serv:
akt. Anr. umleiten
Block Last Serv:
akt. Anr. abweisen
Accept Last Serv:
akt. Anr. annehmen (trotz Uml.)
DND Serv:
"nicht stören"-Modus
CID Serv:
Anrufernr. anzeigen
CWCID Serv:
Anrufernr. während
Anklopfen anzeigen
Call Return Serv:
Rückruf (Anzeige)
Call Back Serv:
automat. Wiederwahl
Three Way Call Serv:
Rückfrage (halten/makeln)
Three Way Conf Serv:
Dreierkonferenz
Attn Transfer Serv:
Verb. mit Ankündg
Unattn Transfer Serv:
Verb. ohne Ankündg
MWI Serv:
VoiceMail-Benachr.
VMWI Serv:
vis. VoiceMail-Benachr.
Speed Dial Serv:
Kurzwahlen
Secure Call Serv:
sicherer Anruf
Referral Serv:
eigene Umltg-Codes
Feature Dial Serv:
eigene Wähl-Codes
 
Audio Configuration
Preferred Codec:
bei geringer Bandbreite
G729a oder G723 wählen
erforderliche Bandbreiten
Silence Supp Enable:
Use Pref Codec Only: Silence Threshold:
G729a Enable: Echo Canc Enable:
G723 Enable: Echo Canc Adapt Enable:
G726-16 Enable: Echo Supp Enable:
G726-24 Enable: FAX CED Detect Enable:
G726-32 Enable: FAX CNG Detect Enable:
G726-40 Enable: FAX Passthru Codec:
bei FAX-Problemen
auch G711u probieren
DTMF Process INFO: FAX Codec Symmetric:
DTMF Process AVT: FAX Passthru Method:
DTMF Tx Method:
für Voice-Menüs
(AB-Fernabfrage, Hotlines...)
bei Problemen
INFO probieren!
FAX Process NSE:
Hook Flash Tx Method:FAX Disable ECAN:
bei Fax automatisch Echoun-
terdrückung deaktivieren
Release Unused Codec:
 
Dial Plan
Dial Plan: SPAs ohne PSTN-Leitg:
SPAs mit PSTN-Leitg: ...
Die "03931" durch die eigene Ortsvorwahl ersetzen! Dann "verhält" sich das Telefon wie
am lokalen Telefonnetz. Man muss also seine eigene Vorwahl bei Ortsgesprächen nicht
mehr mitwählen. Für netzinterne Nummern eine # vorwählen und um die Kurzwahlen des
SPA zu nutzen, einfach ** vorweg eingeben.
PSNT-Geräte: Durch Vorwählen von 0# werden Gespräche über die Festnetzleitung initiiert.
Notrufe werden mit diesem Dial Plan grundsätzlich über die Festnetzleitung abgewickelt.
weiterführende Informationen
Enable IP Dialing:
IP-Direktwahl
Emergency Number:
 
FXS Port Polarity Configuration
Idle Polarity: Caller Conn Polarity:
Callee Conn Polarity:

 
Line Enable:
 
Streaming Audio Server (SAS)
SAS Enable: SAS DLG Refresh Intvl:
SAS Inbound RTP Sink:
 
NAT Settings
NAT Mapping Enable:
Router-Unterstützung
(besser Portweiterlei-
tung verwenden!)
NAT Keep Alive Enable:
Router-Verbindungserhaltung
NAT Keep Alive Msg:
(leere Message würde
auch genügen)
NAT Keep Alive Dest:
 
Network Settings
SIP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
Network Jitter Level:
RTP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
 
SIP Settings
SIP Port:
i.d.R. Line1=5060, Line2=5061
([nur] bei Betrieb mit
anderen ATAs o. ä. ändern!)
SIP 100REL Enable:
EXT SIP Port: Auth Resync-Reboot:
SIP Proxy-Require: SIP Remote-Party-ID:
SIP Debug Option: RTP Log Intvl:
Restrict Source IP: Referor Bye Delay:
Refer Target Bye Delay: Referee Bye Delay:
Refer-To Target Contact: Sticky 183:
bei doppeltem
Rufton aktivieren
 
Call Feature Settings
Blind Attn-Xfer Enable: MOH Server:
Xfer When Hangup Conf: Conference Bridge URL:
Conference Bridge Ports:
 
Proxy and Registration
Proxy:
SIP-Server
Use Outbound Proxy:
bei Verbindungsfehlern
aktivieren
Outbound Proxy: Use OB Proxy In Dialog:
Register: Make Call Without Reg:
Register Expires:
Registrierungsintervall
Ans Call Without Reg:
Anrufe immer durchstellen
Use DNS SRV: DNS SRV Auto Prefix:
Proxy Fallback Intvl: Proxy Redundancy Method:
 
Subscriber Information
Display Name:
eigener Name/Rufnr.
User ID:
bellshare User-ID
Password:
SIP-Passwort
Use Auth ID:
bei Registrierungsfehler akti-
vieren und AuthID-Feld füllen
Auth ID:
Mini Certificate:
für verschlüsselte (bisher nur) P2P-Gespräche: Zertifikaterstellung
SRTP Private Key:
 
Supplementary Service Subscription
Call Waiting Serv:
Anklopfen
Block CID Serv:
best. Anrufer blocken
Block ANC Serv:
anonyme Anrufe blocken
Dist Ring Serv:
versch. Klingeltonfrequ.
Cfwd All Serv:
alle Anrufe umleiten
Cfwd Busy Serv:
umleiten wenn besetzt
Cfwd No Ans Serv:
umleiten wenn keine Antw.
Cfwd Sel Serv:
Uml. zu best. Nr.
Cfwd Last Serv:
akt. Anr. umleiten
Block Last Serv:
akt. Anr. abweisen
Accept Last Serv:
akt. Anr. annehmen (trotz Uml.)
DND Serv:
"nicht stören"-Modus
CID Serv:
Anrufernr. anzeigen
CWCID Serv:
Anrufernr. während
Anklopfen anzeigen
Call Return Serv:
Rückruf (Anzeige)
Call Back Serv:
automat. Wiederwahl
Three Way Call Serv:
Rückfrage (halten/makeln)
Three Way Conf Serv:
Dreierkonferenz
Attn Transfer Serv:
Verb. mit Ankündg
Unattn Transfer Serv:
Verb. ohne Ankündg
MWI Serv:
VoiceMail-Benachr.
VMWI Serv:
vis. VoiceMail-Benachr.
Speed Dial Serv:
Kurzwahlen
Secure Call Serv:
sicherer Anruf
Referral Serv:
eigene Umltg-Codes
Feature Dial Serv:
eigene Wähl-Codes
 
Audio Configuration
Preferred Codec:
bei geringer Bandbreite
G729a oder G723 wählen
erforderliche Bandbreiten
Silence Supp Enable:
Use Pref Codec Only: Silence Threshold:
G729a Enable: Echo Canc Enable:
G723 Enable: Echo Canc Adapt Enable:
G726-16 Enable: Echo Supp Enable:
G726-24 Enable: FAX CED Detect Enable:
G726-32 Enable: FAX CNG Detect Enable:
G726-40 Enable: FAX Passthru Codec:
bei FAX-Problemen
auch G711u probieren
DTMF Process INFO: FAX Codec Symmetric:
DTMF Process AVT: FAX Passthru Method:
DTMF Tx Method:
für Voice-Menüs
(AB-Fernabfrage, Hotlines...)
bei Problemen
INFO probieren!
FAX Process NSE:
Hook Flash Tx Method:FAX Disable ECAN:
bei Fax automatisch Echoun-
terdrückung deaktivieren
Release Unused Codec:
 
Dial Plan
Dial Plan: SPAs ohne PSTN-Leitg:
SPAs mit PSTN-Leitg: ...
Die "03931" durch die eigene Ortsvorwahl ersetzen! Dann "verhält" sich das Telefon wie
am lokalen Telefonnetz. Man muss also seine eigene Vorwahl bei Ortsgesprächen nicht
mehr mitwählen. Für netzinterne Nummern eine # vorwählen und um die Kurzwahlen des
SPA zu nutzen, einfach ** vorweg eingeben.
PSNT-Geräte: Durch Vorwählen von 0# werden Gespräche über die Festnetzleitung initiiert.
Notrufe werden mit diesem Dial Plan grundsätzlich über die Festnetzleitung abgewickelt.
weiterführende Informationen
Enable IP Dialing:
IP-Direktwahl
Emergency Number:
 
FXS Port Polarity Configuration
Idle Polarity: Caller Conn Polarity:
Callee Conn Polarity:

 
Line Enable:
 
Streaming Audio Server (SAS)
SAS Enable: SAS DLG Refresh Intvl:
SAS Inbound RTP Sink:
 
NAT Settings
NAT Mapping Enable:
Router-Unterstützung
(besser Portweiterlei-
tung verwenden!)
NAT Keep Alive Enable:
Router-Verbindungserhaltung
NAT Keep Alive Msg:
(leere Message würde
auch genügen)
NAT Keep Alive Dest:
 
Network Settings
SIP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
Network Jitter Level:
RTP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
 
SIP Settings
SIP Port:
i.d.R. Line1=5060, Line2=5061
([nur] bei Betrieb mit
anderen ATAs o. ä. ändern!)
SIP 100REL Enable:
EXT SIP Port: Auth Resync-Reboot:
SIP Proxy-Require: SIP Remote-Party-ID:
SIP Debug Option: RTP Log Intvl:
Restrict Source IP: Referor Bye Delay:
Refer Target Bye Delay: Referee Bye Delay:
Refer-To Target Contact: Sticky 183:
bei doppeltem
Rufton aktivieren
 
Call Feature Settings
Blind Attn-Xfer Enable: MOH Server:
Xfer When Hangup Conf: Conference Bridge URL:
Conference Bridge Ports:
 
Proxy and Registration
Proxy:
SIP-Server
Use Outbound Proxy:
bei Verbindungsfehlern
aktivieren
Outbound Proxy: Use OB Proxy In Dialog:
Register: Make Call Without Reg:
Register Expires:
Registrierungsintervall
Ans Call Without Reg:
Anrufe immer durchstellen
Use DNS SRV: DNS SRV Auto Prefix:
Proxy Fallback Intvl: Proxy Redundancy Method:
 
Subscriber Information
Display Name:
eigener Name/Rufnr.
User ID:
dus.net Rufnr.
Password:
SIP-Passwort
Use Auth ID:
bei Registrierungsfehler akti-
vieren und AuthID-Feld füllen
Auth ID:
Mini Certificate:
für verschlüsselte (bisher nur) P2P-Gespräche: Zertifikaterstellung
SRTP Private Key:
 
Supplementary Service Subscription
Call Waiting Serv:
Anklopfen
Block CID Serv:
best. Anrufer blocken
Block ANC Serv:
anonyme Anrufe blocken
Dist Ring Serv:
versch. Klingeltonfrequ.
Cfwd All Serv:
alle Anrufe umleiten
Cfwd Busy Serv:
umleiten wenn besetzt
Cfwd No Ans Serv:
umleiten wenn keine Antw.
Cfwd Sel Serv:
Uml. zu best. Nr.
Cfwd Last Serv:
akt. Anr. umleiten
Block Last Serv:
akt. Anr. abweisen
Accept Last Serv:
akt. Anr. annehmen (trotz Uml.)
DND Serv:
"nicht stören"-Modus
CID Serv:
Anrufernr. anzeigen
CWCID Serv:
Anrufernr. während
Anklopfen anzeigen
Call Return Serv:
Rückruf (Anzeige)
Call Back Serv:
automat. Wiederwahl
Three Way Call Serv:
Rückfrage (halten/makeln)
Three Way Conf Serv:
Dreierkonferenz
Attn Transfer Serv:
Verb. mit Ankündg
Unattn Transfer Serv:
Verb. ohne Ankündg
MWI Serv:
VoiceMail-Benachr.
VMWI Serv:
vis. VoiceMail-Benachr.
Speed Dial Serv:
Kurzwahlen
Secure Call Serv:
sicherer Anruf
Referral Serv:
eigene Umltg-Codes
Feature Dial Serv:
eigene Wähl-Codes
 
Audio Configuration
Preferred Codec:
bei geringer Bandbreite
G729a oder G723 wählen
erforderliche Bandbreiten
Silence Supp Enable:
Use Pref Codec Only: Silence Threshold:
G729a Enable: Echo Canc Enable:
G723 Enable: Echo Canc Adapt Enable:
G726-16 Enable: Echo Supp Enable:
G726-24 Enable: FAX CED Detect Enable:
G726-32 Enable: FAX CNG Detect Enable:
G726-40 Enable: FAX Passthru Codec:
bei FAX-Problemen
auch G711u probieren
DTMF Process INFO: FAX Codec Symmetric:
DTMF Process AVT: FAX Passthru Method:
DTMF Tx Method:
für Voice-Menüs
(AB-Fernabfrage, Hotlines...)
bei Problemen
INFO probieren!
FAX Process NSE:
Hook Flash Tx Method:FAX Disable ECAN:
bei Fax automatisch Echoun-
terdrückung deaktivieren
Release Unused Codec:
 
Dial Plan
Dial Plan: SPAs ohne PSTN-Leitg:
SPAs mit PSTN-Leitg: ...
Die "03931" durch die eigene Ortsvorwahl ersetzen! Dann "verhält" sich das Telefon wie
am lokalen Telefonnetz. Man muss also seine eigene Vorwahl bei Ortsgesprächen nicht
mehr mitwählen. Für netzinterne Nummern eine # vorwählen und um die Kurzwahlen des
SPA zu nutzen, einfach ** vorweg eingeben.
PSNT-Geräte: Durch Vorwählen von 0# werden Gespräche über die Festnetzleitung initiiert.
Notrufe werden mit diesem Dial Plan grundsätzlich über die Festnetzleitung abgewickelt.
weiterführende Informationen
Enable IP Dialing:
IP-Direktwahl
Emergency Number:
 
FXS Port Polarity Configuration
Idle Polarity: Caller Conn Polarity:
Callee Conn Polarity:

 
Line Enable:
 
Streaming Audio Server (SAS)
SAS Enable: SAS DLG Refresh Intvl:
SAS Inbound RTP Sink:
 
NAT Settings
NAT Mapping Enable:
Router-Unterstützung
(besser Portweiterlei-
tung verwenden!)
NAT Keep Alive Enable:
Router-Verbindungserhaltung
NAT Keep Alive Msg:
(leere Message würde
auch genügen)
NAT Keep Alive Dest:
 
Network Settings
SIP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
Network Jitter Level:
RTP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
 
SIP Settings
SIP Port:
i.d.R. Line1=5060, Line2=5061
([nur] bei Betrieb mit
anderen ATAs o. ä. ändern!)
SIP 100REL Enable:
EXT SIP Port: Auth Resync-Reboot:
SIP Proxy-Require: SIP Remote-Party-ID:
SIP Debug Option: RTP Log Intvl:
Restrict Source IP: Referor Bye Delay:
Refer Target Bye Delay: Referee Bye Delay:
Refer-To Target Contact: Sticky 183:
bei doppeltem
Rufton aktivieren
 
Call Feature Settings
Blind Attn-Xfer Enable: MOH Server:
Xfer When Hangup Conf: Conference Bridge URL:
Conference Bridge Ports:
 
Proxy and Registration
Proxy:
SIP-Server
Use Outbound Proxy:
bei Verbindungsfehlern
aktivieren
Outbound Proxy: Use OB Proxy In Dialog:
Register: Make Call Without Reg:
Register Expires:
Registrierungsintervall
Ans Call Without Reg:
Anrufe immer durchstellen
Use DNS SRV: DNS SRV Auto Prefix:
Proxy Fallback Intvl: Proxy Redundancy Method:
 
Subscriber Information
Display Name:
T-Online Rufnummer
User ID:
T-Online Rufnummer
Password:
Web-Kennwort
Use Auth ID:
Auth ID:
T-Online E-Mail (klein!)
Mini Certificate:
für verschlüsselte (bisher nur) P2P-Gespräche: Zertifikaterstellung
SRTP Private Key:
 
Supplementary Service Subscription
Call Waiting Serv:
Anklopfen
Block CID Serv:
best. Anrufer blocken
Block ANC Serv:
anonyme Anrufe blocken
Dist Ring Serv:
versch. Klingeltonfrequ.
Cfwd All Serv:
alle Anrufe umleiten
Cfwd Busy Serv:
umleiten wenn besetzt
Cfwd No Ans Serv:
umleiten wenn keine Antw.
Cfwd Sel Serv:
Uml. zu best. Nr.
Cfwd Last Serv:
akt. Anr. umleiten
Block Last Serv:
akt. Anr. abweisen
Accept Last Serv:
akt. Anr. annehmen (trotz Uml.)
DND Serv:
"nicht stören"-Modus
CID Serv:
Anrufernr. anzeigen
CWCID Serv:
Anrufernr. während
Anklopfen anzeigen
Call Return Serv:
Rückruf (Anzeige)
Call Back Serv:
automat. Wiederwahl
Three Way Call Serv:
Rückfrage (halten/makeln)
Three Way Conf Serv:
Dreierkonferenz
Attn Transfer Serv:
Verb. mit Ankündg
Unattn Transfer Serv:
Verb. ohne Ankündg
MWI Serv:
VoiceMail-Benachr.
VMWI Serv:
vis. VoiceMail-Benachr.
Speed Dial Serv:
Kurzwahlen
Secure Call Serv:
sicherer Anruf
Referral Serv:
eigene Umltg-Codes
Feature Dial Serv:
eigene Wähl-Codes
 
Audio Configuration
Preferred Codec:
bei geringer Bandbreite
G729a oder G723 wählen
erforderliche Bandbreiten
Silence Supp Enable:
Use Pref Codec Only: Silence Threshold:
G729a Enable: Echo Canc Enable:
G723 Enable: Echo Canc Adapt Enable:
G726-16 Enable: Echo Supp Enable:
G726-24 Enable: FAX CED Detect Enable:
G726-32 Enable: FAX CNG Detect Enable:
G726-40 Enable: FAX Passthru Codec:
bei FAX-Problemen
auch G711u probieren
DTMF Process INFO: FAX Codec Symmetric:
DTMF Process AVT: FAX Passthru Method:
DTMF Tx Method:
für Voice-Menüs
(AB-Fernabfrage, Hotlines...)
bei Problemen
INFO probieren!
FAX Process NSE:
Hook Flash Tx Method:FAX Disable ECAN:
bei Fax automatisch Echoun-
terdrückung deaktivieren
Release Unused Codec:
 
Dial Plan
Dial Plan: SPAs ohne PSTN-Leitg:
SPAs mit PSTN-Leitg: ...
Die "03931" durch die eigene Ortsvorwahl ersetzen! Dann "verhält" sich das Telefon wie
am lokalen Telefonnetz. Man muss also seine eigene Vorwahl bei Ortsgesprächen nicht
mehr mitwählen. Für netzinterne Nummern eine # vorwählen und um die Kurzwahlen des
SPA zu nutzen, einfach ** vorweg eingeben.
PSNT-Geräte: Durch Vorwählen von 0# werden Gespräche über die Festnetzleitung initiiert.
Notrufe werden mit diesem Dial Plan grundsätzlich über die Festnetzleitung abgewickelt.
weiterführende Informationen
Enable IP Dialing:
IP-Direktwahl
Emergency Number:
 
FXS Port Polarity Configuration
Idle Polarity: Caller Conn Polarity:
Callee Conn Polarity:

 
Line Enable:
 
Streaming Audio Server (SAS)
SAS Enable: SAS DLG Refresh Intvl:
SAS Inbound RTP Sink:
 
NAT Settings
NAT Mapping Enable:
Router-Unterstützung
(besser Portweiterlei-
tung verwenden!)
NAT Keep Alive Enable:
Router-Verbindungserhaltung
NAT Keep Alive Msg:
(leere Message würde
auch genügen)
NAT Keep Alive Dest:
 
Network Settings
SIP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
Network Jitter Level:
RTP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
 
SIP Settings
SIP Port:
i.d.R. Line1=5060, Line2=5061
([nur] bei Betrieb mit
anderen ATAs o. ä. ändern!)
SIP 100REL Enable:
EXT SIP Port: Auth Resync-Reboot:
SIP Proxy-Require: SIP Remote-Party-ID:
SIP Debug Option: RTP Log Intvl:
Restrict Source IP: Referor Bye Delay:
Refer Target Bye Delay: Referee Bye Delay:
Refer-To Target Contact: Sticky 183:
bei doppeltem
Rufton aktivieren
 
Call Feature Settings
Blind Attn-Xfer Enable: MOH Server:
Xfer When Hangup Conf: Conference Bridge URL:
Conference Bridge Ports:
 
Proxy and Registration
Proxy:
SIP-Server
Use Outbound Proxy:
bei Verbindungsfehlern
aktivieren
Outbound Proxy: Use OB Proxy In Dialog:
Register: Make Call Without Reg:
Register Expires:
Registrierungsintervall
Ans Call Without Reg:
Anrufe immer durchstellen
Use DNS SRV: DNS SRV Auto Prefix:
Proxy Fallback Intvl: Proxy Redundancy Method:
 
Subscriber Information
Display Name:
congstar Rufnummer
User ID:
congstar Rufnummer
Password:
Web-Kennwort
Use Auth ID:
Auth ID:
congstar E-Mail (klein!)
Mini Certificate:
für verschlüsselte (bisher nur) P2P-Gespräche: Zertifikaterstellung
SRTP Private Key:
 
Supplementary Service Subscription
Call Waiting Serv:
Anklopfen
Block CID Serv:
best. Anrufer blocken
Block ANC Serv:
anonyme Anrufe blocken
Dist Ring Serv:
versch. Klingeltonfrequ.
Cfwd All Serv:
alle Anrufe umleiten
Cfwd Busy Serv:
umleiten wenn besetzt
Cfwd No Ans Serv:
umleiten wenn keine Antw.
Cfwd Sel Serv:
Uml. zu best. Nr.
Cfwd Last Serv:
akt. Anr. umleiten
Block Last Serv:
akt. Anr. abweisen
Accept Last Serv:
akt. Anr. annehmen (trotz Uml.)
DND Serv:
"nicht stören"-Modus
CID Serv:
Anrufernr. anzeigen
CWCID Serv:
Anrufernr. während
Anklopfen anzeigen
Call Return Serv:
Rückruf (Anzeige)
Call Back Serv:
automat. Wiederwahl
Three Way Call Serv:
Rückfrage (halten/makeln)
Three Way Conf Serv:
Dreierkonferenz
Attn Transfer Serv:
Verb. mit Ankündg
Unattn Transfer Serv:
Verb. ohne Ankündg
MWI Serv:
VoiceMail-Benachr.
VMWI Serv:
vis. VoiceMail-Benachr.
Speed Dial Serv:
Kurzwahlen
Secure Call Serv:
sicherer Anruf
Referral Serv:
eigene Umltg-Codes
Feature Dial Serv:
eigene Wähl-Codes
 
Audio Configuration
Preferred Codec:
bei geringer Bandbreite
G729a oder G723 wählen
erforderliche Bandbreiten
Silence Supp Enable:
Use Pref Codec Only: Silence Threshold:
G729a Enable: Echo Canc Enable:
G723 Enable: Echo Canc Adapt Enable:
G726-16 Enable: Echo Supp Enable:
G726-24 Enable: FAX CED Detect Enable:
G726-32 Enable: FAX CNG Detect Enable:
G726-40 Enable: FAX Passthru Codec:
bei FAX-Problemen
auch G711u probieren
DTMF Process INFO: FAX Codec Symmetric:
DTMF Process AVT: FAX Passthru Method:
DTMF Tx Method:
für Voice-Menüs
(AB-Fernabfrage, Hotlines...)
bei Problemen
INFO probieren!
FAX Process NSE:
Hook Flash Tx Method:FAX Disable ECAN:
bei Fax automatisch Echoun-
terdrückung deaktivieren
Release Unused Codec:
 
Dial Plan
Dial Plan: SPAs ohne PSTN-Leitg:
SPAs mit PSTN-Leitg: ...
Die "03931" durch die eigene Ortsvorwahl ersetzen! Dann "verhält" sich das Telefon wie
am lokalen Telefonnetz. Man muss also seine eigene Vorwahl bei Ortsgesprächen nicht
mehr mitwählen. Für netzinterne Nummern eine # vorwählen und um die Kurzwahlen des
SPA zu nutzen, einfach ** vorweg eingeben.
PSNT-Geräte: Durch Vorwählen von 0# werden Gespräche über die Festnetzleitung initiiert.
Notrufe werden mit diesem Dial Plan grundsätzlich über die Festnetzleitung abgewickelt.
weiterführende Informationen
Enable IP Dialing:
IP-Direktwahl
Emergency Number:
 
FXS Port Polarity Configuration
Idle Polarity: Caller Conn Polarity:
Callee Conn Polarity:

 
Line Enable:
 
Streaming Audio Server (SAS)
SAS Enable: SAS DLG Refresh Intvl:
SAS Inbound RTP Sink:
 
NAT Settings
NAT Mapping Enable:
Router-Unterstützung
(besser Portweiterlei-
tung verwenden!)
NAT Keep Alive Enable:
Router-Verbindungserhaltung
NAT Keep Alive Msg:
(leere Message würde
auch genügen)
NAT Keep Alive Dest:
 
Network Settings
SIP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
Network Jitter Level:
RTP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
 
SIP Settings
SIP Port:
i.d.R. Line1=5060, Line2=5061
([nur] bei Betrieb mit
anderen ATAs o. ä. ändern!)
SIP 100REL Enable:
EXT SIP Port: Auth Resync-Reboot:
SIP Proxy-Require: SIP Remote-Party-ID:
SIP Debug Option: RTP Log Intvl:
Restrict Source IP: Referor Bye Delay:
Refer Target Bye Delay: Referee Bye Delay:
Refer-To Target Contact: Sticky 183:
bei doppeltem
Rufton aktivieren
 
Call Feature Settings
Blind Attn-Xfer Enable: MOH Server:
Xfer When Hangup Conf: Conference Bridge URL:
Conference Bridge Ports:
 
Proxy and Registration
Proxy:
SIP-Server
Use Outbound Proxy:
bei Verbindungsfehlern
aktivieren
Outbound Proxy: Use OB Proxy In Dialog:
Register: Make Call Without Reg:
Register Expires:
Registrierungsintervall
Ans Call Without Reg:
Anrufe immer durchstellen
Use DNS SRV: DNS SRV Auto Prefix:
Proxy Fallback Intvl: Proxy Redundancy Method:
 
Subscriber Information
Display Name:
eigener Name/Rufnr.
User ID:
freigeschaltete TelNr
Password:
Kennwort
Use Auth ID:
Auth ID:
Benutzername
Mini Certificate:
für verschlüsselte (bisher nur) P2P-Gespräche: Zertifikaterstellung
SRTP Private Key:
 
Supplementary Service Subscription
Call Waiting Serv:
Anklopfen
Block CID Serv:
best. Anrufer blocken
Block ANC Serv:
anonyme Anrufe blocken
Dist Ring Serv:
versch. Klingeltonfrequ.
Cfwd All Serv:
alle Anrufe umleiten
Cfwd Busy Serv:
umleiten wenn besetzt
Cfwd No Ans Serv:
umleiten wenn keine Antw.
Cfwd Sel Serv:
Uml. zu best. Nr.
Cfwd Last Serv:
akt. Anr. umleiten
Block Last Serv:
akt. Anr. abweisen
Accept Last Serv:
akt. Anr. annehmen (trotz Uml.)
DND Serv:
"nicht stören"-Modus
CID Serv:
Anrufernr. anzeigen
CWCID Serv:
Anrufernr. während
Anklopfen anzeigen
Call Return Serv:
Rückruf (Anzeige)
Call Back Serv:
automat. Wiederwahl
Three Way Call Serv:
Rückfrage (halten/makeln)
Three Way Conf Serv:
Dreierkonferenz
Attn Transfer Serv:
Verb. mit Ankündg
Unattn Transfer Serv:
Verb. ohne Ankündg
MWI Serv:
VoiceMail-Benachr.
VMWI Serv:
vis. VoiceMail-Benachr.
Speed Dial Serv:
Kurzwahlen
Secure Call Serv:
sicherer Anruf
Referral Serv:
eigene Umltg-Codes
Feature Dial Serv:
eigene Wähl-Codes
 
Audio Configuration
Preferred Codec:
bei geringer Bandbreite
G729a oder G723 wählen
erforderliche Bandbreiten
Silence Supp Enable:
Use Pref Codec Only: Silence Threshold:
G729a Enable: Echo Canc Enable:
G723 Enable: Echo Canc Adapt Enable:
G726-16 Enable: Echo Supp Enable:
G726-24 Enable: FAX CED Detect Enable:
G726-32 Enable: FAX CNG Detect Enable:
G726-40 Enable: FAX Passthru Codec:
bei FAX-Problemen
auch G711u probieren
DTMF Process INFO: FAX Codec Symmetric:
DTMF Process AVT: FAX Passthru Method:
DTMF Tx Method:
für Voice-Menüs
(AB-Fernabfrage, Hotlines...)
bei Problemen
INFO probieren!
FAX Process NSE:
Hook Flash Tx Method:FAX Disable ECAN:
bei Fax automatisch Echoun-
terdrückung deaktivieren
Release Unused Codec:
 
Dial Plan
Dial Plan: SPAs ohne PSTN-Leitg: ...
SPAs mit PSTN-Leitg: ...
Die "3931" durch die eigene Ortsvorwahl ohne 0 ersetzen! Dann "verhält" sich das Telefon wie
am lokalen Telefonnetz. Man muss also seine eigene Vorwahl bei Ortsgesprächen nicht
mehr mitwählen. Für netzinterne Nummern eine # vorwählen und um die Kurzwahlen des
SPA zu nutzen, einfach ** vorweg eingeben.
PSNT-Geräte: Durch Vorwählen von 0# werden Gespräche über die Festnetzleitung initiiert.
Notrufe werden mit diesem Dial Plan grundsätzlich über die Festnetzleitung abgewickelt.
weiterführende Informationen
Enable IP Dialing:
IP-Direktwahl
Emergency Number:
 
FXS Port Polarity Configuration
Idle Polarity: Caller Conn Polarity:
Callee Conn Polarity:

 
Line Enable:
 
Streaming Audio Server (SAS)
SAS Enable: SAS DLG Refresh Intvl:
SAS Inbound RTP Sink:
 
NAT Settings
NAT Mapping Enable:
Router-Unterstützung
(besser Portweiterlei-
tung verwenden!)
NAT Keep Alive Enable:
Router-Verbindungserhaltung
NAT Keep Alive Msg:
(leere Message würde
auch genügen)
NAT Keep Alive Dest:
 
Network Settings
SIP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
Network Jitter Level:
RTP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
 
SIP Settings
SIP Port:
i.d.R. Line1=5060, Line2=5061
([nur] bei Betrieb mit
anderen ATAs o. ä. ändern!)
SIP 100REL Enable:
EXT SIP Port: Auth Resync-Reboot:
SIP Proxy-Require: SIP Remote-Party-ID:
SIP Debug Option: RTP Log Intvl:
Restrict Source IP: Referor Bye Delay:
Refer Target Bye Delay: Referee Bye Delay:
Refer-To Target Contact: Sticky 183:
bei doppeltem
Rufton aktivieren
 
Call Feature Settings
Blind Attn-Xfer Enable: MOH Server:
Xfer When Hangup Conf: Conference Bridge URL:
Conference Bridge Ports:
 
Proxy and Registration
Proxy:
SIP-Server
Use Outbound Proxy:
bei Verbindungsfehlern
aktivieren
Outbound Proxy: Use OB Proxy In Dialog:
Register: Make Call Without Reg:
Register Expires:
Registrierungsintervall
Ans Call Without Reg:
Anrufe immer durchstellen
Use DNS SRV: DNS SRV Auto Prefix:
Proxy Fallback Intvl: Proxy Redundancy Method:
 
Subscriber Information
Display Name:
eigener Name/Rufnr.
User ID:
Tiscali-Benutzernamen
ohne @tiscali.de
Password:
Kennwort
Use Auth ID:
bei Registrierungsfehler akti-
vieren und AuthID-Feld füllen
Auth ID:
Mini Certificate:
für verschlüsselte (bisher nur) P2P-Gespräche: Zertifikaterstellung
SRTP Private Key:
 
Supplementary Service Subscription
Call Waiting Serv:
Anklopfen
Block CID Serv:
best. Anrufer blocken
Block ANC Serv:
anonyme Anrufe blocken
Dist Ring Serv:
versch. Klingeltonfrequ.
Cfwd All Serv:
alle Anrufe umleiten
Cfwd Busy Serv:
umleiten wenn besetzt
Cfwd No Ans Serv:
umleiten wenn keine Antw.
Cfwd Sel Serv:
Uml. zu best. Nr.
Cfwd Last Serv:
akt. Anr. umleiten
Block Last Serv:
akt. Anr. abweisen
Accept Last Serv:
akt. Anr. annehmen (trotz Uml.)
DND Serv:
"nicht stören"-Modus
CID Serv:
Anrufernr. anzeigen
CWCID Serv:
Anrufernr. während
Anklopfen anzeigen
Call Return Serv:
Rückruf (Anzeige)
Call Back Serv:
automat. Wiederwahl
Three Way Call Serv:
Rückfrage (halten/makeln)
Three Way Conf Serv:
Dreierkonferenz
Attn Transfer Serv:
Verb. mit Ankündg
Unattn Transfer Serv:
Verb. ohne Ankündg
MWI Serv:
VoiceMail-Benachr.
VMWI Serv:
vis. VoiceMail-Benachr.
Speed Dial Serv:
Kurzwahlen
Secure Call Serv:
sicherer Anruf
Referral Serv:
eigene Umltg-Codes
Feature Dial Serv:
eigene Wähl-Codes
 
Audio Configuration
Preferred Codec:
bei geringer Bandbreite
G729a oder G723 wählen
erforderliche Bandbreiten
Silence Supp Enable:
Use Pref Codec Only: Silence Threshold:
G729a Enable: Echo Canc Enable:
G723 Enable: Echo Canc Adapt Enable:
G726-16 Enable: Echo Supp Enable:
G726-24 Enable: FAX CED Detect Enable:
G726-32 Enable: FAX CNG Detect Enable:
G726-40 Enable: FAX Passthru Codec:
bei FAX-Problemen
auch G711u probieren
DTMF Process INFO: FAX Codec Symmetric:
DTMF Process AVT: FAX Passthru Method:
DTMF Tx Method:
für Voice-Menüs
(AB-Fernabfrage, Hotlines...)
bei Problemen
INFO probieren!
FAX Process NSE:
Hook Flash Tx Method:FAX Disable ECAN:
bei Fax automatisch Echoun-
terdrückung deaktivieren
Release Unused Codec:
 
Dial Plan
Dial Plan: SPAs ohne PSTN-Leitg:
SPAs mit PSTN-Leitg: ...
Die "03931" durch die eigene Ortsvorwahl ersetzen! Dann "verhält" sich das Telefon wie
am lokalen Telefonnetz. Man muss also seine eigene Vorwahl bei Ortsgesprächen nicht
mehr mitwählen. Für netzinterne Nummern eine # vorwählen und um die Kurzwahlen des
SPA zu nutzen, einfach ** vorweg eingeben.
PSNT-Geräte: Durch Vorwählen von 0# werden Gespräche über die Festnetzleitung initiiert.
Notrufe werden mit diesem Dial Plan grundsätzlich über die Festnetzleitung abgewickelt.
weiterführende Informationen
Enable IP Dialing:
IP-Direktwahl
Emergency Number:
 
FXS Port Polarity Configuration
Idle Polarity: Caller Conn Polarity:
Callee Conn Polarity:

 
Line Enable:
 
Streaming Audio Server (SAS)
SAS Enable: SAS DLG Refresh Intvl:
SAS Inbound RTP Sink:
 
NAT Settings
NAT Mapping Enable:
Router-Unterstützung
(besser Portweiterlei-
tung verwenden!)
NAT Keep Alive Enable:
Router-Verbindungserhaltung
NAT Keep Alive Msg:
(leere Message würde
auch genügen)
NAT Keep Alive Dest:
 
Network Settings
SIP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
Network Jitter Level:
RTP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
 
SIP Settings
SIP Port:
i.d.R. Line1=5060, Line2=5061
([nur] bei Betrieb mit
anderen ATAs o. ä. ändern!)
SIP 100REL Enable:
EXT SIP Port: Auth Resync-Reboot:
SIP Proxy-Require: SIP Remote-Party-ID:
SIP Debug Option: RTP Log Intvl:
Restrict Source IP: Referor Bye Delay:
Refer Target Bye Delay: Referee Bye Delay:
Refer-To Target Contact: Sticky 183:
bei doppeltem
Rufton aktivieren
 
Call Feature Settings
Blind Attn-Xfer Enable: MOH Server:
Xfer When Hangup Conf: Conference Bridge URL:
Conference Bridge Ports:
 
Proxy and Registration
Proxy:
SIP-Server
Use Outbound Proxy:
Outbound Proxy: Use OB Proxy In Dialog:
Register: Make Call Without Reg:
Register Expires:
Registrierungsintervall
Ans Call Without Reg:
Anrufe immer durchstellen
Use DNS SRV: DNS SRV Auto Prefix:
Proxy Fallback Intvl: Proxy Redundancy Method:
 
Subscriber Information
Display Name:
eigener Name/Rufnr.
User ID:
(SIP-Benutzername
oder Rufnummer)
Password:
Kennwort
Use Auth ID:
Auth ID:
(Benutzerkennung)
Mini Certificate:
für verschlüsselte (bisher nur) P2P-Gespräche: Zertifikaterstellung
SRTP Private Key:
 
Supplementary Service Subscription
Call Waiting Serv:
Anklopfen
Block CID Serv:
best. Anrufer blocken
Block ANC Serv:
anonyme Anrufe blocken
Dist Ring Serv:
versch. Klingeltonfrequ.
Cfwd All Serv:
alle Anrufe umleiten
Cfwd Busy Serv:
umleiten wenn besetzt
Cfwd No Ans Serv:
umleiten wenn keine Antw.
Cfwd Sel Serv:
Uml. zu best. Nr.
Cfwd Last Serv:
akt. Anr. umleiten
Block Last Serv:
akt. Anr. abweisen
Accept Last Serv:
akt. Anr. annehmen (trotz Uml.)
DND Serv:
"nicht stören"-Modus
CID Serv:
Anrufernr. anzeigen
CWCID Serv:
Anrufernr. während
Anklopfen anzeigen
Call Return Serv:
Rückruf (Anzeige)
Call Back Serv:
automat. Wiederwahl
Three Way Call Serv:
Rückfrage (halten/makeln)
Three Way Conf Serv:
Dreierkonferenz
Attn Transfer Serv:
Verb. mit Ankündg
Unattn Transfer Serv:
Verb. ohne Ankündg
MWI Serv:
VoiceMail-Benachr.
VMWI Serv:
vis. VoiceMail-Benachr.
Speed Dial Serv:
Kurzwahlen
Secure Call Serv:
sicherer Anruf
Referral Serv:
eigene Umltg-Codes
Feature Dial Serv:
eigene Wähl-Codes
 
Audio Configuration
Preferred Codec:
bei geringer Bandbreite
G729a oder G723 wählen
erforderliche Bandbreiten
Silence Supp Enable:
Use Pref Codec Only: Silence Threshold:
G729a Enable: Echo Canc Enable:
G723 Enable: Echo Canc Adapt Enable:
G726-16 Enable: Echo Supp Enable:
G726-24 Enable: FAX CED Detect Enable:
G726-32 Enable: FAX CNG Detect Enable:
G726-40 Enable: FAX Passthru Codec:
bei FAX-Problemen
auch G711u probieren
DTMF Process INFO: FAX Codec Symmetric:
DTMF Process AVT: FAX Passthru Method:
DTMF Tx Method:
für Voice-Menüs
(AB-Fernabfrage, Hotlines...)
bei Problemen
INFO probieren!
FAX Process NSE:
Hook Flash Tx Method:FAX Disable ECAN:
bei Fax automatisch Echoun-
terdrückung deaktivieren
Release Unused Codec:
 
Dial Plan
Dial Plan: SPAs ohne PSTN-Leitg:
SPAs mit PSTN-Leitg: ...
Die "03931" durch die eigene Ortsvorwahl ersetzen! Dann "verhält" sich das Telefon wie
am lokalen Telefonnetz. Man muss also seine eigene Vorwahl bei Ortsgesprächen nicht
mehr mitwählen. Für netzinterne Nummern eine # vorwählen und um die Kurzwahlen des
SPA zu nutzen, einfach ** vorweg eingeben.
PSNT-Geräte: Durch Vorwählen von 0# werden Gespräche über die Festnetzleitung initiiert.
Notrufe werden mit diesem Dial Plan grundsätzlich über die Festnetzleitung abgewickelt.
weiterführende Informationen
Enable IP Dialing:
IP-Direktwahl
Emergency Number:
 
FXS Port Polarity Configuration
Idle Polarity: Caller Conn Polarity:
Callee Conn Polarity:

 
Line Enable:
 
Streaming Audio Server (SAS)
SAS Enable: SAS DLG Refresh Intvl:
SAS Inbound RTP Sink:
 
NAT Settings
NAT Mapping Enable:
Router-Unterstützung
(besser Portweiterlei-
tung verwenden!)
NAT Keep Alive Enable:
Router-Verbindungserhaltung
NAT Keep Alive Msg:
(leere Message würde
auch genügen)
NAT Keep Alive Dest:
 
Network Settings
SIP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
Network Jitter Level:
RTP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
 
SIP Settings
SIP Port:
i.d.R. Line1=5060, Line2=5061
([nur] bei Betrieb mit
anderen ATAs o. ä. ändern!)
SIP 100REL Enable:
EXT SIP Port: Auth Resync-Reboot:
SIP Proxy-Require: SIP Remote-Party-ID:
SIP Debug Option: RTP Log Intvl:
Restrict Source IP: Referor Bye Delay:
Refer Target Bye Delay: Referee Bye Delay:
Refer-To Target Contact: Sticky 183:
bei doppeltem
Rufton aktivieren
 
Call Feature Settings
Blind Attn-Xfer Enable: MOH Server:
Xfer When Hangup Conf: Conference Bridge URL:
Conference Bridge Ports:
 
Proxy and Registration
Proxy:
SIP-Server
Use Outbound Proxy:
Outbound Proxy: Use OB Proxy In Dialog:
Register: Make Call Without Reg:
Register Expires:
Registrierungsintervall
Ans Call Without Reg:
Anrufe immer durchstellen
Use DNS SRV: DNS SRV Auto Prefix:
Proxy Fallback Intvl: Proxy Redundancy Method:
 
Subscriber Information
Display Name:
eigener Name/Rufnr.
User ID:
(Sipcallnummer)
Password:
VOIP-Kennwort,
nicht Account-Kennwort!
Use Auth ID:
bei Registrierungsfehler akti-
vieren und AuthID-Feld füllen
Auth ID:
für von User ID abweichende
Auth ID (i.d.R. für Business-
Kunden mit DDI)
Mini Certificate:
für verschlüsselte (bisher nur) P2P-Gespräche: Zertifikaterstellung
SRTP Private Key:
 
Supplementary Service Subscription
Call Waiting Serv:
Anklopfen
Block CID Serv:
best. Anrufer blocken
Block ANC Serv:
anonyme Anrufe blocken
Dist Ring Serv:
versch. Klingeltonfrequ.
Cfwd All Serv:
alle Anrufe umleiten
Cfwd Busy Serv:
umleiten wenn besetzt
Cfwd No Ans Serv:
umleiten wenn keine Antw.
Cfwd Sel Serv:
Uml. zu best. Nr.
Cfwd Last Serv:
akt. Anr. umleiten
Block Last Serv:
akt. Anr. abweisen
Accept Last Serv:
akt. Anr. annehmen (trotz Uml.)
DND Serv:
"nicht stören"-Modus
CID Serv:
Anrufernr. anzeigen
CWCID Serv:
Anrufernr. während
Anklopfen anzeigen
Call Return Serv:
Rückruf (Anzeige)
Call Back Serv:
automat. Wiederwahl
Three Way Call Serv:
Rückfrage (halten/makeln)
Three Way Conf Serv:
Dreierkonferenz
Attn Transfer Serv:
Verb. mit Ankündg
Unattn Transfer Serv:
Verb. ohne Ankündg
MWI Serv:
VoiceMail-Benachr.
VMWI Serv:
vis. VoiceMail-Benachr.
Speed Dial Serv:
Kurzwahlen
Secure Call Serv:
sicherer Anruf
Referral Serv:
eigene Umltg-Codes
Feature Dial Serv:
eigene Wähl-Codes
 
Audio Configuration
Preferred Codec:
bei geringer Bandbreite
G729a oder G723 wählen
erforderliche Bandbreiten
Silence Supp Enable:
Use Pref Codec Only: Silence Threshold:
G729a Enable: Echo Canc Enable:
G723 Enable: Echo Canc Adapt Enable:
G726-16 Enable: Echo Supp Enable:
G726-24 Enable: FAX CED Detect Enable:
G726-32 Enable: FAX CNG Detect Enable:
G726-40 Enable: FAX Passthru Codec:
bei FAX-Problemen
auch G711u probieren
DTMF Process INFO: FAX Codec Symmetric:
DTMF Process AVT: FAX Passthru Method:
Art der Faxübertragung
DTMF Tx Method:
für Voice-Menüs
(AB-Fernabfrage, Hotlines...)
bei Problemen
INFO probieren!
FAX Process NSE:
Hook Flash Tx Method:FAX Disable ECAN:
bei Fax automatisch Echoun-
terdrückung deaktivieren
Release Unused Codec:FAX Enable T38:
T.38 für Fax verwenden
 
Dial Plan
Dial Plan: SPAs ohne PSTN-Leitg:
SPAs mit PSTN-Leitg: ...
Die "044" (Vorwahl Zürich) durch die eigene Ortsvorwahl ersetzen! Dann "verhält" sich das Telefon wie
am lokalen Telefonnetz. Man muss also seine eigene Vorwahl bei Ortsgesprächen nicht
mehr mitwählen. Für netzinterne Nummern eine # vorwählen und um die Kurzwahlen des
SPA zu nutzen, einfach ** vorweg eingeben.
PSNT-Geräte: Durch Vorwählen von 0# werden Gespräche über die Festnetzleitung initiiert.
Wenn die eigene Postleitzahl bei sipcall hinterlegt (und in der Schweiz) ist, dann können
Notrufe auch über sipcall laufen und der Abschnitt 11[2,7,8]<:@gw0>| kann weggelassen werden.
weiterführende Informationen
Enable IP Dialing:
IP-Direktwahl
Emergency Number:
 
FXS Port Polarity Configuration
Idle Polarity: Caller Conn Polarity:
Callee Conn Polarity:

 
Line Enable:
 
Streaming Audio Server (SAS)
SAS Enable: SAS DLG Refresh Intvl:
SAS Inbound RTP Sink:
 
NAT Settings
NAT Mapping Enable:
Router-Unterstützung
(besser Portweiterlei-
tung verwenden!)
NAT Keep Alive Enable:
Router-Verbindungserhaltung
NAT Keep Alive Msg:
(leere Message würde
auch genügen)
NAT Keep Alive Dest:
 
Network Settings
SIP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
Network Jitter Level:
RTP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
 
SIP Settings
SIP Port:
i.d.R. Line1=5060, Line2=5061
([nur] bei Betrieb mit
anderen ATAs o. ä. ändern!)
SIP 100REL Enable:
EXT SIP Port: Auth Resync-Reboot:
SIP Proxy-Require: SIP Remote-Party-ID:
SIP Debug Option: RTP Log Intvl:
Restrict Source IP: Referor Bye Delay:
Refer Target Bye Delay: Referee Bye Delay:
Refer-To Target Contact: Sticky 183:
bei doppeltem
Rufton aktivieren
 
Call Feature Settings
Blind Attn-Xfer Enable: MOH Server:
Xfer When Hangup Conf: Conference Bridge URL:
Conference Bridge Ports:
 
Proxy and Registration
Proxy:
SIP-Server
Use Outbound Proxy:
Outbound Proxy: Use OB Proxy In Dialog:
Register: Make Call Without Reg:
Register Expires:
Registrierungsintervall
Ans Call Without Reg:
Anrufe immer durchstellen
Use DNS SRV: DNS SRV Auto Prefix:
Proxy Fallback Intvl: Proxy Redundancy Method:
 
Subscriber Information
Display Name:
eigener Name/Rufnr.
User ID:
(AXXESO-Rufnummer)
Password:
Kennwort
Use Auth ID:
bei Registrierungsfehler akti-
vieren und AuthID-Feld füllen
Auth ID:
Mini Certificate:
für verschlüsselte (bisher nur) P2P-Gespräche: Zertifikaterstellung
SRTP Private Key:
 
Supplementary Service Subscription
Call Waiting Serv:
Anklopfen
Block CID Serv:
best. Anrufer blocken
Block ANC Serv:
anonyme Anrufe blocken
Dist Ring Serv:
versch. Klingeltonfrequ.
Cfwd All Serv:
alle Anrufe umleiten
Cfwd Busy Serv:
umleiten wenn besetzt
Cfwd No Ans Serv:
umleiten wenn keine Antw.
Cfwd Sel Serv:
Uml. zu best. Nr.
Cfwd Last Serv:
akt. Anr. umleiten
Block Last Serv:
akt. Anr. abweisen
Accept Last Serv:
akt. Anr. annehmen (trotz Uml.)
DND Serv:
"nicht stören"-Modus
CID Serv:
Anrufernr. anzeigen
CWCID Serv:
Anrufernr. während
Anklopfen anzeigen
Call Return Serv:
Rückruf (Anzeige)
Call Back Serv:
automat. Wiederwahl
Three Way Call Serv:
Rückfrage (halten/makeln)
Three Way Conf Serv:
Dreierkonferenz
Attn Transfer Serv:
Verb. mit Ankündg
Unattn Transfer Serv:
Verb. ohne Ankündg
MWI Serv:
VoiceMail-Benachr.
VMWI Serv:
vis. VoiceMail-Benachr.
Speed Dial Serv:
Kurzwahlen
Secure Call Serv:
sicherer Anruf
Referral Serv:
eigene Umltg-Codes
Feature Dial Serv:
eigene Wähl-Codes
 
Audio Configuration
Preferred Codec:
bei geringer Bandbreite
G729a oder G723 wählen
erforderliche Bandbreiten
Silence Supp Enable:
Use Pref Codec Only: Silence Threshold:
G729a Enable: Echo Canc Enable:
G723 Enable: Echo Canc Adapt Enable:
G726-16 Enable: Echo Supp Enable:
G726-24 Enable: FAX CED Detect Enable:
G726-32 Enable: FAX CNG Detect Enable:
G726-40 Enable: FAX Passthru Codec:
bei FAX-Problemen
auch G711u probieren
DTMF Process INFO: FAX Codec Symmetric:
DTMF Process AVT: FAX Passthru Method:
DTMF Tx Method:
für Voice-Menüs
(AB-Fernabfrage, Hotlines...)
bei Problemen
INFO probieren!
FAX Process NSE:
Hook Flash Tx Method:FAX Disable ECAN:
bei Fax automatisch Echoun-
terdrückung deaktivieren
Release Unused Codec:
 
Dial Plan
Dial Plan:
Der Dial Plan hängt bei AXXESO völlig von den dort hinterlegten Wahlregeln ab!
Deshalb kann kein pauschal-Dial Plan angegeben werden. Alternativ ist mit
den Dial Plänen anderer Anbieter zu vergleichen.
weiterführende Informationen zum Thema Dial Plan
Enable IP Dialing:
IP-Direktwahl
Emergency Number:
 
FXS Port Polarity Configuration
Idle Polarity: Caller Conn Polarity:
Callee Conn Polarity:

 
Line Enable:
 
Streaming Audio Server (SAS)
SAS Enable: SAS DLG Refresh Intvl:
SAS Inbound RTP Sink:
 
NAT Settings
NAT Mapping Enable:
Router-Unterstützung
(besser Portweiterlei-
tung verwenden!)
NAT Keep Alive Enable:
Router-Verbindungserhaltung
NAT Keep Alive Msg:
(leere Message würde
auch genügen)
NAT Keep Alive Dest:
 
Network Settings
SIP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
Network Jitter Level:
RTP TOS/DiffServ Value:
für QoS-fähige Router
(wird ansonsten ignoriert)
 
SIP Settings
SIP Port:
i.d.R. Line1=5060, Line2=5061
([nur] bei Betrieb mit
anderen ATAs o. ä. ändern!)
SIP 100REL Enable:
EXT SIP Port: Auth Resync-Reboot:
SIP Proxy-Require: SIP Remote-Party-ID:
SIP Debug Option: RTP Log Intvl:
Restrict Source IP: Referor Bye Delay:
Refer Target Bye Delay: Referee Bye Delay:
Refer-To Target Contact: Sticky 183:
bei doppeltem
Rufton aktivieren
 
Call Feature Settings
Blind Attn-Xfer Enable: MOH Server:
Xfer When Hangup Conf: Conference Bridge URL:
Conference Bridge Ports:
 
Proxy and Registration
Proxy:
bei entsprechendem Anbieter
unter "VOIP-Konfiguration"
nachzulesen
Use Outbound Proxy:
Outbound Proxy: Use OB Proxy In Dialog:
Register: Make Call Without Reg:
Register Expires:
Registrierungsintervall
Ans Call Without Reg:
Anrufe immer durchstellen
Use DNS SRV: DNS SRV Auto Prefix:
Proxy Fallback Intvl: Proxy Redundancy Method:
 
Subscriber Information
Display Name:
eigener Name/Rufnr.
User ID:
bei entsprechendem Anbieter
unter "VOIP-Konfiguration"
nachzulesen
Password:
Kennwort
Use Auth ID:
aktivieren, wenn Auth-ID
benutzt werden muss
(wie z.B. bei BlueSip)
Auth ID:
von User-ID abweichende AuthID
(ansonsten nämlich unnötig)
Mini Certificate:
für verschlüsselte (bisher nur) P2P-Gespräche: Zertifikaterstellung
SRTP Private Key:
 
Supplementary Service Subscription
Call Waiting Serv:
Anklopfen
Block CID Serv:
best. Anrufer blocken
Block ANC Serv:
anonyme Anrufe blocken
Dist Ring Serv:
versch. Klingeltonfrequ.
Cfwd All Serv:
alle Anrufe umleiten
Cfwd Busy Serv:
umleiten wenn besetzt
Cfwd No Ans Serv:
umleiten wenn keine Antw.
Cfwd Sel Serv:
Uml. zu best. Nr.
Cfwd Last Serv:
akt. Anr. umleiten
Block Last Serv:
akt. Anr. abweisen
Accept Last Serv:
akt. Anr. annehmen (trotz Uml.)
DND Serv:
"nicht stören"-Modus
CID Serv:
Anrufernr. anzeigen
CWCID Serv:
Anrufernr. während
Anklopfen anzeigen
Call Return Serv:
Rückruf (Anzeige)
Call Back Serv:
automat. Wiederwahl
Three Way Call Serv:
Rückfrage (halten/makeln)
Three Way Conf Serv:
Dreierkonferenz
Attn Transfer Serv:
Verb. mit Ankündg
Unattn Transfer Serv:
Verb. ohne Ankündg
MWI Serv:
VoiceMail-Benachr.
VMWI Serv:
vis. VoiceMail-Benachr.
Speed Dial Serv:
Kurzwahlen
Secure Call Serv:
sicherer Anruf
Referral Serv:
eigene Umltg-Codes
Feature Dial Serv:
eigene Wähl-Codes
 
Audio Configuration
Preferred Codec:
bei geringer Bandbreite
G729a oder G723 wählen
erforderliche Bandbreiten
Silence Supp Enable:
Use Pref Codec Only: Silence Threshold:
G729a Enable: Echo Canc Enable:
G723 Enable: Echo Canc Adapt Enable:
G726-16 Enable: Echo Supp Enable:
G726-24 Enable: FAX CED Detect Enable:
G726-32 Enable: FAX CNG Detect Enable:
G726-40 Enable: FAX Passthru Codec:
bei FAX-Problemen
auch G711u probieren
DTMF Process INFO: FAX Codec Symmetric:
DTMF Process AVT: FAX Passthru Method:
DTMF Tx Method:
für Voice-Menüs
(AB-Fernabfrage, Hotlines...)
bei Problemen
INFO probieren!
FAX Process NSE:
Hook Flash Tx Method:FAX Disable ECAN:
bei Fax automatisch Echoun-
terdrückung deaktivieren
Release Unused Codec:
 
Dial Plan
Dial Plan:
Der Dial Plan ist abhängig von dem Standard-Wahlverhalten des Anbieters.
Wenn z.B. nur die eigene Ortsvorwahl für Ortsgespräche mitgewählt werden muss,
empfiehlt sich der Dial Plan wie er z.B. bei QSC angegeben ist.
Wenn auch die eigene Landesvorwahl vorgewählt werden muss, dann sollte mit
dem Nikotel-Dial Plan verglichen werden.
weiterführende Informationen zum Thema Dial Plan
Enable IP Dialing:
IP-Direktwahl
Emergency Number:
 
FXS Port Polarity Configuration
Idle Polarity: Caller Conn Polarity:
Callee Conn Polarity:

 
Call Forward Settings
Cfwd All Dest: Cfwd Busy Dest:
Cfwd No Ans Dest: Cfwd No Ans Delay:
 
Selective Call Forward Settings
Cfwd Sel1 Caller: Cfwd Sel1 Dest:
Cfwd Sel2 Caller: Cfwd Sel2 Dest:
Cfwd Sel3 Caller: Cfwd Sel3 Dest:
Cfwd Sel4 Caller: Cfwd Sel4 Dest:
Cfwd Sel5 Caller: Cfwd Sel5 Dest:
Cfwd Sel6 Caller: Cfwd Sel6 Dest:
Cfwd Sel7 Caller: Cfwd Sel7 Dest:
Cfwd Sel8 Caller: Cfwd Sel8 Dest:
Cfwd Last Caller: Cfwd Last Dest:
Block Last Caller: Accept Last Caller:
 
Speed Dial Settings
Speed Dial 2:
Bsp.-Tel.Nr.-Kurzwahl
(per **2 bei vorgeschl.
Dial Plan)
Speed Dial 3:
Bsp.-SIP-URI-Kurzwahl
(per **3 bei vorgeschl.
Dial Plan)
Speed Dial 4: Speed Dial 5:
Speed Dial 6: Speed Dial 7:
Speed Dial 8: Speed Dial 9:
 
Supplementary Service Settings
CW Setting:
Anklopfen deaktivieren
und Besetzt melden,
wenn Leitung belegt
Block CID Setting:
Block ANC Setting: DND Setting:
CID Setting: CWCID Setting:
Dist Ring Setting: Secure Call Setting:
Message Waiting:
 
Distinctive Ring Settings
Ring1 Caller: Ring2 Caller:
Ring3 Caller: Ring4 Caller:
Ring5 Caller: Ring6 Caller:
Ring7 Caller: Ring8 Caller:
 
Ring Settings
Default Ring: Default CWT:
Hold Reminder Ring: Call Back Ring:
Cfwd Ring Splash Len: Cblk Ring Splash Len:
VMWI Ring Splash Len: VMWI Ring Policy:
Ring On No New VM:

 
Call Forward Settings
Cfwd All Dest: Cfwd Busy Dest:
Cfwd No Ans Dest: Cfwd No Ans Delay:
 
Selective Call Forward Settings
Cfwd Sel1 Caller: Cfwd Sel1 Dest:
Cfwd Sel2 Caller: Cfwd Sel2 Dest:
Cfwd Sel3 Caller: Cfwd Sel3 Dest:
Cfwd Sel4 Caller: Cfwd Sel4 Dest:
Cfwd Sel5 Caller: Cfwd Sel5 Dest:
Cfwd Sel6 Caller: Cfwd Sel6 Dest:
Cfwd Sel7 Caller: Cfwd Sel7 Dest:
Cfwd Sel8 Caller: Cfwd Sel8 Dest:
Cfwd Last Caller: Cfwd Last Dest:
Block Last Caller: Accept Last Caller:
 
Speed Dial Settings
Speed Dial 2:
Bsp.-Tel.Nr.-Kurzwahl
(per **2 bei vorgeschl.
Dial Plan)
Speed Dial 3:
Bsp.-SIP-URI-Kurzwahl
(per **3 bei vorgeschl.
Dial Plan)
Speed Dial 4: Speed Dial 5:
Speed Dial 6: Speed Dial 7:
Speed Dial 8: Speed Dial 9:
 
Supplementary Service Settings
CW Setting:
Anklopfen deaktivieren
und Besetzt melden,
wenn Leitung belegt
Block CID Setting:
Block ANC Setting: DND Setting:
CID Setting: CWCID Setting:
Dist Ring Setting: Secure Call Setting:
Message Waiting:
 
Distinctive Ring Settings
Ring1 Caller: Ring2 Caller:
Ring3 Caller: Ring4 Caller:
Ring5 Caller: Ring6 Caller:
Ring7 Caller: Ring8 Caller:
 
Ring Settings
Default Ring: Default CWT:
Hold Reminder Ring: Call Back Ring:
Cfwd Ring Splash Len: Cblk Ring Splash Len:
VMWI Ring Splash Len: VMWI Ring Policy:
Ring On No New VM:


Da es mittlerweile eine Unzahl an verschiedenen VOIP-Adaptern mit dem ursprünglich von Sipura entwickelten Konfigurations-Webfrontend gibt und diese alle mehr oder weniger stark von einander abweichen, ist es selbstredend, dass diese (als Freizeit-Spielerei entstandene) Seite unmöglich alle Aspekte in Vollständigkeit abdecken kann. Bitte betrachtet diese Seite als Unterstützung bei der Einrichtung der Geräte ohne Garantie auf Vollständigkeit oder Korrektheit - auch wenn letzteres zumindest angestrebt wird. Viele Einstellungen lassen sich auch nicht pauschalisieren, da unter bestimmten Bedingungen (meist ausgelöst durch die verwendete Peripherie) ganz andere Einstellungen "passender" wären. Die aufgeführten Einstellungen sollen also lediglich für die Mehrheit der Geräte / Einsatzgebiete eine gute Lösung darstellen.
Als Vorlage diente das Webfrontend meines alten (und einzigen) Sipura "SPA 2000"-Adapters, weshalb die meisten Einstellungen, die dieses Gerät nicht hat (und ich somit nicht kenne / ausprobieren kann), leider noch fehlen.

Diese Anleitung wäre ohne das IP-Phone-Forum nicht so weit, wie sie heute ist. Demzufolge geht ein Großteil der Erkenntnisse hier auf das Konto von vielen schlauen und engagierten Leuten - wie Exim, Zoo und allen anderen, die ihr Wissen der Allgemeinheit zur Verfügung stellen.

Hilfeanfragen bitte grundsätzlich nach dem Lesen der wichtigen Threads (z.B. des Einstiegsthreads) im Sipura-Bereich des Forums posten, damit alle etwas davon haben! Verbesserungsvorschläge und vor allem Korrekturen bitte per E-Mail an oder im zugehörigen Thread posten.



Nun aber viel Spaß beim Einrichten des Adapters und natürlich beim Telefonieren via VoIP!


Original SPA2000-Anleitung und Release(Change)-Notes